HOME

TESTS: Password Corral 3.4

Alles geheim, nur nix verraten. Um Programme oder Online-Dienste exklusiv nutzen zu können, werden von den Entwicklern Zugangscodes und Passwörter verteilt. Nur: Wer kann sich die schon alle merken? Eben. Password Corral bietet sich als Retter in der Not an, der

Programm: Password Corral 3.4

System: Windows 95

Autor: Cygnus Productions

Preis/Sprache: Freeware / englisch

Dateigröße: 1.033 KB

Alles geheim, nur nix verraten. Um Programme oder Online-Dienste exklusiv nutzen zu können, werden von den Entwicklern Zugangscodes und Passwörter verteilt. Nur: Wer kann sich die schon alle merken? Eben. Password Corral bietet sich als Retter in der Not an, der alle Geheimwörter entgegennimmt und sie dann in einem Giftschrank ablegt.

Passend zu jedem Datensatz fragt diese Software den Namen des jeweiligen Programms oder der Web-Site, den User-Namen und das Passwort, ein etwaiges Verfallsdatum wie auch eine ausführliche Beschreibung ab. Insbesondere bei den Web-Passwörtern, die bei geschlossenen Clubs oft nur 30 Tage gültig sind, lohnt es sich, die Laufzeit zu vermerken, um von der automatischen Ablaufwarnung zu profitieren.

Natürlich passt das Programm auf, dass sich kein Unbefugter an dieser erlesenen Sammlung zu schaffen macht. Die Datenbank wird intern mit einer 128-bit Diamond2-Verschlüsselung versehen. Um sie zu öffnen, muss ein Master-Passwort eingegeben werden. Das ist dann auch das Einzige, was man sich weiterhin merken muss.

Komfortabel ist, dass Password Corral alle http-, wwwoder ftp-Zeilen automatisch in Links verwandelt. So können die einzelnen Sites leicht aus der Beschreibungszeile der Datenbank heraus aufgerufen werden. Die Passwörter selbst werden über die Zwischenablage in den Browser exportiert. Gut auch, das mehrere Anwender eigene Accounts im Programm anmelden können. Da jeder sein eigenes Zugriffs-Masterwort verwendet, bleiben die Passwörter des einen Anwenders vor den neugierigen Blicken jedes anderen sicher verborgen. Es sei denn, es wird die Druckfunktion der Software verwendet, um eine Gesamtaufstellung aller Passwörter auszugeben. Wer dieses Blatt im Drucker vergisst, ist selbst schuld.

Carsten Scheibe

Themen in diesem Artikel