Übernahmeschlacht Microsoft erhöht offenbar Angebot für Yahoo


Microsoft ist laut einem Zeitungsbericht bereit, sein Angebot für Yahoo zu erhöhen. Die jetzige Summe von 31 Dollar je Yahoo-Aktie - für insgesamt etwa 42 Milliarden Dollar - könnte angeblich um einige Dollar je Papier erhöht worden. Das hatte Microsoft-Chef Ballmer bisher kategorisch ausgeschlossen.

Microsoft befindet sich Medienberichten zufolge in intensiven Übernahmeverhandlungen mit Yahoo. Der Softwarekonzern habe sein Angebot für den Internet-Dienstleiter "um mehrere Dollar je Aktie" erhöht, meldete die "New York Times" unter Berufung auf nicht näher genannte Quellen.

Das im Februar vorgelegte Angebot von Microsoft stand bei 31 Dollar je Aktie, was auf einen Gesamtumfang der Übernahme von 44,6 Milliarden Dollar (28,85 Milliarden Euro) hinauslief. Das Online-Unternehmen Yahoo hatte eine von Microsoft für den 26. April gesetzte Frist verstreichen lassen, bis zu der es das Übernahmeangebot akzeptieren hätte sollen.

Microsoft hat gedroht, bei einer Ablehnung des Angebots eine feindliche Übernahme anzustreben. Yahoo hatte die von Microsoft gebotene Summe als zu niedrig bezeichnet. Medienberichten zufolge wurde bei Microsoft Anfang der Woche über eine Erhöhung des Angebots auf bis zu 33 Dollar je Aktie beraten.

AP AP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker