HOME

Neues Betriebssystem: Das letzte Geheimnis von Android 8 ist gelüftet

Die neuen Funktionen des Mobilsystems Android 8 sind schon seit Monaten bekannt. Nur um den Namen hat Google zuletzt noch ein Geheimnis gemacht - bis jetzt.

Eine Android-Figur steht vor dem Google-Campus

Android 8 hört auf den Codenamen "Oreo"

hat die neue Version seines Mobilsystems Android veröffentlicht. Nach N wie Nougat in der Version 7 benennt der Suchmaschinenriese das aktuelle Betriebssystem mit dem Codenamen Oreo für den Buchstaben O. Damit ist nach den technischen Neuerungen seit Montagabend auch der Name für die neue Version 8 bekannt.

Neue Benachrichtigungen und App-Bremse

Das neue Android-System bietet einige Neuerungen. Dazu gehören individuelle Benachrichtigungen, die sich jetzt genauer und für jede App individuell steuern lassen. Mit Bild-im-Bild-Videos kann man beispielsweise während eines Videochats parallel einen anderen Clip anschauen. Außerdem hat Google Oreo eine stromsparende App-Bremse spendiert. Sie sorgt dafür, dass Anwendungen im Hintergrund gezügelt werden, damit sie nicht zu viel Strom verbrauchen. Google erweitert außerdem seinen Virenscanner Play Protect. Der Malware-Scan, den das Unternehmen sowieso schon für alle im eigenen Store durchführt, lässt sich nun auch auf Apps aus anderen Quellen anwenden.

Zuerst werden Smartphones und Tablet-Computer von Google mit Android Oreo bedient. Andere Hersteller dürften in den kommenden Wochen und Monaten folgen. Allerdings erhalten viele Modelle von Drittherstellern, die eigentlich über die notwendigen Hardware-Voraussetzungen verfügen, kein Update, weil die Hersteller die aufwendige Anpassung an Android O scheuen. Die erste Preview-Versionen, die allerdings für einen Regelbetrieb noch nicht geeignet waren, hatte Google bereits im März vorgestellt.

Seine Kooperation mit Süßwarenherstellern bei der Namenssuche ist in der Szene umstritten. So hatte Google wegen der Benennung von Android 4.4 mit dem Markennamen Kitkat einige Kritik einstecken müssen.


cf/DPA

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.