HOME

Editorial: Von Lust und Frust

Liebe stern-Leser!

Satellitenfernsehen und Internet haben die Einstellung zur Sexualität in vielen Gesellschaften schneller und gründlicher verändert, als es den Strömen von Händlern, Kriegern und Touristen je gelang. Die Globalisierung weckt neue Begierden, aber ermöglicht auch neue Freiheiten: in der islamischen Welt, wo sich eine Rebellion der Frauen anbahnt, in China, wo die post-kommunistische Gesellschaft die Lust entdeckt, in Russland, wo die Menschen ihre neue Zügellosigkeit ausleben, oder in den USA, wo inzwischen Keuschheit gepredigt wird und zugleich eine riesige Porno-Industrie von der heimlichen Begierde profitiert.

Unsere Serie beginnt in Japan. "Sie sind mit Ausnahme der Fußball-Profis vom AC Florenz die ersten Ausländer, die ich hier reinlasse", begrüßte Yoshiro Nagamatsu, 40, den Fotografen Enno Kapitza und stern-Redakteur Joachim Rienhardt in seinem Bordell Crystal Kyoto in Kawasaki bei Tokio. Dass das stern-Team überdies noch fotografieren durfte, verdankte es der Vermittlung von Japans Pornostar Taka Kato, den die beiden zuvor interviewt hatten. Kato ist in Japan auch als Sexberater der Nation berühmt geworden. Er beklagt die Unfähigkeit seiner Landsleute, offen über Sex zu sprechen. Mangelnde Aufklärung und die konservative Garde der Politiker verhinderten zudem, die Rolle der Frau zu stärken und mehr Spaß in Japans Betten zu bringen. Die Reportage über "Die neuen Formen der Begierde" beginnt auf Seite 85.

Um käufliche Liebe geht es auch im VW-Skandal. Wer in der Szene jener Prager Edelprostituierten recherchieren will, mit der sich auch leitende VW-Mitarbeiter vergnügt haben sollen, muss sich nicht in zwielichtige Bordelle und düstere Seitenstraßen begeben. Schauplätze sind edle Hotels und teure Restaurants - Orte eben, an denen auch die Herren von Volkswagen gern ihre Abende ausklingen lassen. Die stern-Redakteure Johannes Röhrig und Arne Daniels sprachen dort mit Prostituierten und Kennern so genannter Escort-Services, die den Stammkunden aus Deutschland diskret die Frauen zugeführt haben sollen - offenbar bezahlt, so ergaben die Recherchen, von Volkswagen (Seite 24).

"Warum in die Ferne schweifen,

wenn das Gute liegt so nah", meinte schon Johann Wolfgang von Goethe. stern-Reporter haben in diesem Sommer die schönsten Ecken Deutschlands erkundet: die Nationalparks mit Hunderten von Seen, überraschend einsamen Stränden, Urwäldern und wilden Berglandschaften. Uli Hauser und Fotograf Gregor Lengler schipperten mit einem Floß durch stille Gewässer an der Müritz und kraxelten im romantischen Elbsandsteingebirge bei Dresden. Wolfgang Metzner und Fotografin Regina Recht wanderten mit Nationalpark-Rangern über die Ostsee-Halbinsel Darß und stiegen im Berchtesgadener Land bis zu Almhütten unter dem Watzmann auf. Ihre Reportagen mit vielen Reisetipps beginnen auf Seite 52.

Herzlichst Ihr


Thomas Osterkorn

print