HOME

Förderung: Zahl der BAföG-Empfänger gestiegen

Die Zahl der BAföG-Empfänger ist im dritten Jahr in Folge gestiegen: Rund sieben Prozent mehr Schüler und Studenten erhielten 2003 die Ausbildungsförderung.

Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, erhielten im Jahr 2003 in Deutschland rund 777.000 Schüler und Studenten die staatliche Förderleistung, rund 54.000 mehr als im Vorjahr. Die Ausgaben von Bund und Ländern für die Förderung stieg demnach um acht Prozent auf knapp 2,1 Milliarden Euro.

Während die Zahl der geförderten Studenten um 30.000 (sieben Prozent) auf 482.000 stieg, wuchs die Zahl der geförderten Schüler um 24.000 (neun Prozent) auf 295.000. Während die Schüler im Durchschnitt monatlich 303 Euro erhielten, waren es bei geförderten Studenten 370 Euro. Diese Beträge seien gegenüber dem Vorjahr praktisch unverändert, teilte das Statistikamt mit. Den maximalen Förderbeitrag erhielten etwa 47 Prozent der Schüler und Studenten. Und rund 53 Prozent erhielten eine Teilförderung - die Einstufung der Empfänger hängt von den Einkommen der Geförderten und deren Eltern ab.

Weil sich die Förderung nicht immer über ein volles Jahr erstreckte, betrug die Zahl der Empfänger pro Monat durchschnittlich 505.000 Personen, was einem Plus von acht Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

2002 war die Zahl der BaföG-Empfänger bereits um elf Prozent gestiegen, 2001 war ein Plus von 16 Prozent verzeichnet worden. Die Bundesregierung hatte die BAföG-Sätze 2001 deutlich ausgeweitet.

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity