VG-Wort Pixel

Deutschland gegen England Fans trugen keine Masken – Grundschulkinder beschweren sich beim DFB: "So etwas darf nicht erlaubt sein"

Englische Fans beim Spiel England - Deutschland
Kein Abstand, keine Masken: Englische Fans beim EM-Achtelfinale gegen Deutschland
© Justin Tallis / AFP / DPA
Schulkinder müssen im Unterricht Masken tragen, bei einigen EM-Spielen scheinen die Corona-Regeln hingegen nicht zu gelten. Das regt eine Schulklasse aus Saarbrücken auf.

Beim EM-Spiel zwischen Deutschland und England haben natürlich auch die Kinder ganz genau hingeschaut. Einige Grundschüler:innen aus Saarbrücken achteten nicht nur auf die Fußballspieler, sondern auch auf die Fans auf den Tribünen. Dabei fiel ihnen auf: Die Zuschauer im Londoner Wembley-Stadion trugen keine Masken.

Das nahmen die Kinder der Ganztagsgrundschule Kirchberg zum Anlass, dem DFB einen Brief zu schreiben. Wie der Saarländische Rundfunk berichtet, beschweren sich die Drittklässler:innen darin über das Verhalten einiger Zuschauer. Sie seien "sehr enttäuscht" gewesen, "weil es so viele Menschen im Stadion gab, die Zuschauer keine Masken trugen und Schulter an Schulter, eng beieinander saßen".

EM 2021: Maskenpflicht in Wembley aufgehoben

45.000 Zuschauer durften das Spiel in London sehen – die erlaubte Zahl wurde auf Drängen der Uefa hin während des Turniers noch einmal erhöht. Am Platz galt außerdem die Maskenpflicht nicht. Für die Kinder aus dem Saarland völlig unverständlich. "Wir müssen Abstand halten, Mundschutz tragen, täglich mehrmals die Hände waschen und dürfen nicht zusammen spielen", schreiben sie, und fordern: "So etwas wie beim Fußballspiel darf einfach nicht erlaubt sein."

"Unser Plan ist es, Corona zu beenden", heißt es weiter in dem Brief. "Ihr Erwachsene verbreitet es durch euer verantwortungsloses Verhalten und sorgt dafür, dass wir nicht in die Schule können." Mit ihrem Ärger sind die Schulkinder nicht alleine – auch Politiker und Wissenschaftler hatten sich bereits kritisch geäußert. 

Politiker besorgt wegen hoher Zuschauerzahlen

Bundesinnenminister Horst Seehofer bezeichnete die Strategie der Uefa als "absolut verantwortungslos", Bundeskanzlerin Angela Merkel zeigte sich "sorgenvoll und skeptisch". SPD-Politiker Karl Lauterbach sagte gar, die Uefa sei "für den Tod von vielen Menschen verantwortlich", da die EM zur Verbreitung der Delta-Variante beitrage.

Quelle: Saarländischer Rundfunk

epp

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker