HOME

Geschmacklose Karnevalskostüme: Geh doch als Flüchtling!

Clowns und Piraten waren gestern, heute muss ein spektakuläreres Karnevalskostüm her fürs Kind. Flüchtlinge sind doch gerade Thema, warum nicht die Ausgebombten-Verkleidung aus dem Zweiten Weltkrieg?

Eine Verkleidungs-Glosse von Susanne Baller

Links der Umsiedler mit kleinem Koffer, rechts das Pendant für Mädchen, ein schickes Mantelkleid mit Knöpfen vorne und einem Namensschild aus Filz am Kragen

Links der Umsiedler mit kleinem Koffer, rechts das Pendant für Mädchen, ein schickes Mantelkleid mit Knöpfen vorne und einem Namensschild aus Filz am Kragen

Die Zeiten, in denen Kinder zu Karneval als Clown, Funkenmariechen, Cowboy oder Indianer in den Kindergarten oder zur Schule gingen, sind vorbei. Auch das Piratenkostüm und die Verkleidung als Holländerin mit Frau-Antje-Haube sind passé. Das ist alt, das hatten Mama und Papa ja selbst schon als Kinder an. Etwas Neues muss her.

Wenn sich Mutti in diesem Jahr also vielleicht für das Sexy-Ebola-Krankenschwester-Kostüm entscheidet und Vati sich als Ku-Klux-Klan-Mitglied aufrüscht, sollen auch die Kleinen etwas Originelles tragen.

Für die lieben Kleinen

Die brennenden Türme des World Trade Centers, ideal für Zwillinge, gab's ja schon. Viel zu aufwendig und irre ungemütlich für die Kleinen. Vor allem, wenn sich doch schon für 10,99 Euro das "Zweiter Weltkrieg - Evakuiertes Mädchen"-Outfit ordern lässt. Oder der Umsiedler-Look für den Sohn für 20,79 Euro zu haben ist. Schon die Beschreibung des Kostüms muss jeden überzeugen: "Das "Evacuee Boy"-Kostüm ist für die 2. Weltkriegs-Ära typisch und kommt als vierteiliges Kostüm, bestehend aus einem beigen Hemd mit langen Ärmeln und Knöpfen vorn. […] Dieses Kostüm erinnert an die Zeit der Lebensmittelrationierung und sieht echt authentisch aus."

In England, wo Prinz Harry bereits vor zehn Jahren keine Probleme hatte, im Nazi-Kostüm zu feiern, wird das 40er-Jahre-Kostüm fürs Kind gleich mit Gasmaskenschachtel angeboten. Für alle Fälle.

Die britische Version liefert gleich eine praktische Pappschachtel für die Gasmaske mit

Die britische Version liefert gleich eine praktische Pappschachtel für die Gasmaske mit

Bei Megafancydress wird das 7,46-Britische-Pfund-Schnäppchen kindgerecht beworben: "Geh als ein junges, todschickes Londoner Mädchen, das mit anderen Kindern die Stadt verlassen muss, um dem Zweiten Weltkrieg zu entkommen. Reise in unserem Flüchtlingskostüm für Mädchen aufs Land.
Das Umsiedler-Outfit sieht aus wie das, was die Kinder in der 1940er Jahren trugen - mit einem Kleid in bravem Blau, langen Ärmeln und doppelreihiger Knopfleiste, Rundhalskragen und Strumpfhose. Die Accessoires, die den Look komplettieren, sind ein grüner Hut und eine Gasmaskenschachtel mit Namensschildchen, das über die Schulter hängt."

Ausblick 2016

Wenn schlimme Sünden in der Geschichte der Menschheit das Maß der Dinge sind, das Verkleidung karnevalssalonfähig macht, was sehen wir dann 2016? Abgewiesene Asylanten auf dem Weg zurück in die Heimat? Geköpfte IS-Geiseln? Erschossene Karikaturisten? Säure- und Vergewaltigungsopfer? Da geht doch noch was!

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.