HOME

Medizinische Seltenheit in Köln: Zwischen den Geburtstagen dieser Zwillinge liegen 97 Tage

Es ist eine medizinische Seltenheit: In Köln wurden Zwillinge geboren, deren Geburtstage 97 Tage auseinander liegen. Das könnte weltweit einzigartig sein.

Zwillinge mit 97 Tagen Abstand

Die glückliche Familie (v.l.n.r.): Vater Alexander, die erstgeborene Liana, die jüngere Leonie und Mutter Oxana

Picture Alliance

Liana und Leonie sind Zwillinge. Doch während Liana am 17. November Geburtstag hat, wurde Leonie erst am 22. Februar geboren. Es liegen also 97 Tage zwischen ihnen. Was zunächst einmal absurd klingt, ist eine medizinische Sensation – und vielleicht sogar einzigartig auf der Welt.

Das Geschwisterpaar kam in der Geburtsklinik in Köln-Holweide zur Welt. Erst jetzt, knapp zwei Monate nach der Geburt der jüngeren Leonie, veröffentlichten die "Kliniken der Stadt Köln" den besonderen Fall auf ihrer Facebook-Seite. Denn ungewöhnlich ist die Geschichte der Zwillinge tatsächlich.

"Zweizeitige Geburt" von Zwillingen in Köln

Liana erblickte nach nur 26 Schwangerschaftswochen das Licht der Welt als Frühgeburt. Danach aber schloss sich der Muttermund von Mama Oxana wieder; das andere Kind blieb im Bauch. Leonie kam somit erst drei Monate später auf die Welt, vier Tage nach dem anfänglich errechneten Geburtstermin. In solchen Fällen spricht man von einer "zweizeitigen Geburt".

Auf den ersten Blick sind das ganz normale Zwillinge, die in unserer Geburtsklinik in Köln-Holweide geboren wurden 😍...

Gepostet von Kliniken der Stadt Köln am Montag, 15. April 2019

"Die Voraussetzungen waren auch durch die vorhandene zweite Plazenta sehr gut und wir wollten versuchen, das Kind so lange es geht im Mutterleib reifen zu lassen", sagte Oberarzt Uwe Schellenberger im Gespräch mit dem "Kölner Stadtanzeiger". "Für unsere Geburtsklinik ist es auch ein seltener Fall, es war jedoch nicht das erste Mal, dass Zwillinge an unterschiedlichen Tagen in Holweide geboren wurden. Doch der Zeitunterschied von 97 Tagen ist für uns einzigartig und auch weltweit besonders.", wie die "Bild" den Oberarzt zitiert.

Mutter Oxana, Vater Alexander und der acht Jahre alte Bruder Danil können stolz auf die kleinen neuen Familienmitglieder sein: Möglicherweise haben sie schon gleich bei der Geburt einen Weltrekord aufgestellt haben. "Weltweit sind die beiden (wahrscheinlich) die Zwillinge mit dem größten Zeitunterschied der Geburt", schrieb das Klinikum auf Facebook.

Quellen: Kliniken der Stadt Köln auf Facebook / "Bild" / "Kölner Stadtanzeiger"

epp
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(