HOME

Kunst statt kochen: Dieser Dreijährige hat eine besondere Verwendung für Möhren

Während seine Eltern das Abendessen vorbereiten, stibitzt der kleine Osi ihnen die Zutaten: Auf den Türgriffen machen sich die Möhren doch viel besser als im Kochtopf. Für seine Kunstwerk wird der kreative Dreijährige bei Twitter gefeiert.

Möhren liegen auf den Griffen von Küchenschubladen, ein kleiner Junge freut sich

Statt die Möhren dem Kochtopf zu überlassen, hat Osi sie für ein Kunstwerk eingesetzt – auf das er sichtlich stolz ist

Manche Kinder haben von klein auf Spaß daran, ihren Eltern beim Kochen zu helfen. Andere liegen lieber vor dem Fernseher und rufen regelmäßig "Wann gibt's Essen?" in Richtung Küche. Patimiosi Olive, kurz Osi genannt, passt in keine dieser beiden Kategorien. Der Dreijährige aus dem US-Bundesstaat Utah hielt sich am 1. Dezember in der Küche auf, während seine Eltern sich um das Essen kümmerten. "Wir haben das Abendessen vorbereitet und Karotten geschält", erzählte sein Vater, Samson Olive, der britischen Onlinesite "Metro". "Irgendwann, als wir uns dem restlichen Teil des Gerichts zugewandt hatten, bemerkten wir, dass die Karotten verschwunden waren. Wir drehten uns um und fanden sie als dekorative Elemente auf den Griffen unserer Küchenschubladen." Der Vater fotografierte das Möhren-Werk seines Sohnes und veröffentlichte das Bild bei Facebook.

Dort wiederum entdeckte es dessen Cousine. Während Olive sagt, er habe keine Ahnung, warum Osi beschlossen hätte, dass die Karotten auf den Griffen liegen müssten, erkannte die Cousine den Stolz des Künstlers auf sein Meisterwerk. Die fleißige Twitter-Userin postete das Foto zwei Tage später auf ihrem Kanal, wo es regen Zuspruch fand: knapp 20.000 Likes und knapp 8000 Retweets.

"Er ist ein witziger Dreijähriger mit viel Fantasie und großer Kreativität", verrät Papa Olive. "Er macht ständig irgendwelche komischen Sachen und hält uns damit immer in Bewegung. Zum Beispiel liebt er es, alle Schubladen in der Küche aufzuziehen – und geöffnet zu lassen. Außerdem setzt er unserem Kater gerne Schüsselchen auf den Kopf und singt ihm ein Happy-Birthday-Ständchen."

Die Kreativität des Jungen hat auch die Follower der Cousine mit dem Twitter-Namen $HMADI beeindruckt – und sogar jemanden zur Nachahmung inspiriert.

Aber so schön wie das Original kann ein Plagiat natürlich niemals werden.

bal
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity