HOME

Was von den Sommerferien hängen bleibt: "Weißt du noch im letzten Jahr?"

Sie haben kein Geld für eine Reise nach Florida oder eine Safari in Südafrika? Nicht schlimm, Ihre Kinder werden sich, was ihre Ferien betrifft, sowieso an andere Dinge erinnern.

Von Viktoria Meinholz

Den Tag mit den besten Freundinnen im Freibad verbringen - was gibt es Besseres?

Den Tag mit den besten Freundinnen im Freibad verbringen - was gibt es Besseres?

Die Klassenkameraden fliegen wieder nach Spanien, die beste Freundin macht mit ihren Eltern einen Segelturn und die Nachbarskinder verschwinden winkend in Richtung Amerika, während bei Ihnen nur Balkonien angesagt ist? Gar nicht schlimm, finden wir. Denn was von Sommerferien in der Kindheit in Erinnerung bleibt, sind nicht die tolle Fernreise und der ultracoole Pool. Sondern diese Dinge:

• Die Freiheit: Keine Schule, keine Hausaufgaben und keine Eltern, die ständig ans Lernen erinnern. Sechs Wochen, die sich wie Monate anfühlen können.

• Eis, Eis, Baby: Egal ob Wassereis, Ed von Schleck oder Capri, das klebrige Vergnügen versüßt jeden Ferientag.

• Die langen Tage: In Rio de Janeiro geht die Sonne im Juli schon um 17.30 Uhr unter, in Berlin erst um 21.30 Uhr. Ein großer Vorteil, wenn man erst nach Hause kommen muss, wenn die Laternen angehen.

• Das Gefühl von Sonne auf der Haut, Sand an den Füßen. Und das kann man auch ganz ohne Kofferpacken in der Heimat haben. Einfach ab an den nächsten Badesee. Oder in den Sandkasten.

• Wasserschlachten mit neuen und alten Freunden im Freibad.

• Endlich mal Zeit für die wirklich wichtigen Dinge: Rollschuhfahren, Monopoly zuende spielen, mehr Süßigkeiten essen als je ein Mensch zuvor.

• Das Klingeln in den Ohren, aus den Gärten strömen Kinder, Mütter suchen hastig nach Kleingeld: Der Eismann ist da!

• Der Geschmack von Brausepulver.

• Die Sommeruniform: kurze Hosen, bunte T-Shirts, nackte Füße, eisverschmierter Mund, breites Lächeln.

• Der coolste Pool aller Zeiten, denn er steht im eigenen Garten:dDas Planschbecken!

• Zeit mit denen, die auch nicht verreisen: In sechs Wochen werden aus Schulkameraden Freunde fürs Leben.

• Der persönliche Weltrekord im Dauerschaukeln und Extremrutschen. Endlich hat man den Spielplatz mal ganz für sich.

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity