HOME

Wildlife Photographer: Die besten Naturfotos des Jahres

Ein neugieriger Fuchs, ein hungriger Nashornvogel, aggressive Schwertwale: Die besten Bilder des 52. Wettbewerbs zum Wildlife Photographer of the Year.

Crystal precision  Jede Nacht kurz nach Sonnenuntergang gehen Zwergfledermäuse auf die Jagd. Mario Cea positionierte seine Kamera so, dass sie genau auf Höhe mit dem Loch im eingeschlagenen Fenster war. Das schwierige war das Blitzlicht genau so einzustellen, dass die Fledermaus und die Kanten des zerbrochenen Glases beide sichtbar werden. Die Geduld hat sich gelohnt.

Crystal precision

Jede Nacht kurz nach Sonnenuntergang gehen Zwergfledermäuse auf die Jagd. Mario Cea positionierte seine Kamera so, dass sie genau auf Höhe mit dem Loch im eingeschlagenen Fenster war. Das schwierige war das Blitzlicht genau so einzustellen, dass die Fledermaus und die Kanten des zerbrochenen Glases beide sichtbar werden. Die Geduld hat sich gelohnt.

Wildlife Photographer of the Year bietet seit 1965 eine Bühne für die weltweit beste Naturfotografie und zeigt außergewöhnliche Blicke auf unsere Umgebung. Dieses Jahr nahmen mehr Fotografen teil als je zuvor: 50.000 Bilder wurden von professionellen Fotografen und Amateuren aus 95 Ländern eingereicht .

In der Jury sitzen internationale Experten, welche die Bilder nach Kreativität, Originalität und technischer Umsetzung beurteilen. Wildlife Photographer of the Year wurde entwickelt und produziert vom Natural History Museum in London.

Dort eröffnet am 21. Oktober eine Ausstellung zum Wettbewerb, welche in 100 außergewöhnlichen Bildern die erstaunliche Vielfalt des Lebens auf unserem Planten zeigt und auf unsere Rolle zu deren Schutz aufmerksam macht.

Im Anschluss kommen die Fotos als Wanderausstellung zu sechs verschiedenen Kontinenten.

Themen in diesem Artikel