HOME

Sven Fennema: "Tales of Yesterday": Der Zauber verlassener Orte

In seinem Bildband "Tales of Yesteryear" präsentiert der Fotograf Sven Fennema verlassene Bauwerke - und erzählt dabei Geschichten aus längst vergangenen Zeiten.

Wem mag dieses Zimmer gehört haben? Die Hinweise auf dem Bild sind spärlich, und doch geht gleich das Kopfkino an: Man sieht Menschen, die hier einmal geschlafen und gelebt haben. Es entsteht eine Welt, die es so nicht mehr gibt.   Der Bildband "Tales of Yesteryear" von Sven Fennema umfasst 176 Seiten, kostet 49,90 Euro und ist auf der Homepage des Fotografen erhältlich.

Wem mag dieses Zimmer gehört haben? Die Hinweise auf dem Bild sind spärlich, und doch geht gleich das Kopfkino an: Man sieht Menschen, die hier einmal geschlafen und gelebt haben. Es entsteht eine Welt, die es so nicht mehr gibt.

Der Bildband "Tales of Yesteryear" von Sven Fennema umfasst 176 Seiten, kostet 49,90 Euro und ist auf der Homepage des Fotografen erhältlich.

"Tales of Yesteryear" heißt der Bildband, in dem sich der Krefelder Fotograf Sven Fennema einem ganz besonderen Projekt widmet: Auf seinen Reisen durch Europa hat er verlassene Orte abgelichtet: Treppenhäuser, Schlösser, Irrenanstalten, Wohnhäuser, Friedhöfen. Viele Bilder entstanden in Italien, Frankreich, Belgien und den Niederlanden. Bei allen Fotos behält Fennema seine charakteristische Handschrift bei: Durch den Verzicht auf künstliche Beleuchtung ist er auf den natürlichen Lichteinfall in den verlassenen Gebäuden angewiesen - das unterstreicht den Reiz der versunkenen Welten.

Weitere Themen

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren