HOME

Stern Logo Stern-Stimmen

Michael Poliza: Bilder meines Lebens - die Fotokolumne: Eisbär im Blumenfeld

Wie kommt ein Eisbär in ein Blumenfeld? Michael Poliza über den Hintergrund eines wahrhaft außergewöhnlichen Fotos, das er in Kanada aufgenommen hat.

Ich glaube, ich war auf dem Flug nach San Francisco, als ich vor mehr als zehn Jahren in einem Magazin ein klitzekleines Foto eines Eisbären in der Nähe einer Blumenwiese sah. Das fixte mich sofort an und ließ mich nicht los, bis ich genau recherchiert hatte, wo dieses Foto entstanden war.

Mit Hilfe eines Freundes, der in Kanada in der Nähe der Hudson Bay lebt, bauten wir dann ein Zeltcamp in einer dieser Blumenwiesen an der Küste auf. Im kurzen kanadischen Sommer Ende Juli/Anfang August blüht das heideähnliche Kraut nur etwa acht bis zehn Tage.

Eisbären sind keine niedlichen Kuscheltiere

Nun muss man wissen, dass Eisbären hauptsächlich von der Robbenjagd leben und sie das im Sommer nicht tun können, weil das Eis schmilzt und sie die Robben nicht erwischen.  Die Eisbären kommen dann für zwei bis drei Monate an Land und versuchen sich von allerei Kleintier und gestrandeten Kadavern zu ernähren.

Auch wenn sie manchmal so aussehen: Eisbären sind keine niedlichen Kuscheltiere.  Unser Camp muss man sich dann auch etwas aufwändiger vorstellen - mit einem starken Zaum um die Schlafzelte und einem Elektrozaun um unser gesamtes Camp. 

Das Bild mit dem Eisbären im Sonnenaufgang habe ich einem Zufall zu verdanken.  Morgens um drei Uhr spürte ich ein Bedürfnis und krabbelte aus meinem Zelt. Und da stand er, der Bär im Sonnenaufgang. Schnell die Kamera gezückt und die nächste halbe Stunde fotografiert.