HOME

Eine Echtzeitgrafik zum Tag des Deutschen Bieres

Der 23. April ist der Tag des Deutschen Bieres. Vor genau 500 Jahren, am 23. April 1516, wurde in Bayern eine Verordnung erlassen, dass Bier nur aus Gerste, Hopfen und Wasser bestehen dürfe.

Sie ist die Grundlage für das, was später als das deutsche Reinheitsgebot bekannt geworden ist. Später kam noch Hefe als erlaubte Zutat hinzu, ansonsten ist diese Verordnung auch heute noch geltendes Gesetz. Bier darf in Deutschland ausschließlich aus Malz, Hopfen, Hefe und Wasser hergestellt werden, ansonsten kann es nicht so heißen. Das führt zu der absurden Situation, dass im Ausland mit weiteren Zutaten gebrautes Bier als solches importiert und verkauft werden darf, doch sobald das gleiche Getränk in Deutschland hergestellt wird, muss es einen anderen Namen bekommen.

Dennoch glauben in Deutschland noch immer viele, nur das Reinheitsgebot könne ein qualitativ hochwertiges Bier garantieren. Und so wird dieses weltweit wohl ziemlich einzigartige Lebensmittelgesetz noch eine ganze Weile bestehen bleiben. Immerhin ist es einer der Gründe, weshalb Deutschland einst zur Biernation aufstieg und noch immer zu den führenden Ländern gehört - was die Anzahl der Brauereien und auch den Verbrauch angeht. Die Website Gutscheinsammler.de hat einige interessante Zahlen zusammengetragen: So werden hierzulande jede Minute rund 15.788 Liter Bier getrunken - pro Tag summiert sich das auf über 22 Millionen Liter. Mit 8 Milliarden Litern Jahresverbrauch sind die Deutschen europaweit Spitzenreiter, wir geben insgesamt 19 Milliarden Euro pro Jahr für dieses Getränk aus. Beim Pro-Kopf-Verbrauch liegen die Tschechen aber noch deutlich vor uns. Was den bevorzugten Bierstil angeht, ist die Vorliebe klar: Pils liegt mit 3,5 Milliarden Litern pro Jahr klar vorn, gefolgt von Export (0,49 Milliarden Liter) und Weizen (0,48 Milliarden Liter).


Diese Echtzeitgrafik zeigt, was biertechnisch in diesem Moment in Deutschland passiert: Wie viel Bier konsumiert wird, wie hoch die Ausgaben sind - sogar die Einnahmen durch die Biersteuer werden angezeigt. Vielleicht macht das dem ein oder anderen Leser Appetit, auch ein Bier zu öffnen. Kaum ein Tag ist dafür so gut geeignet wie der 23. April. In diesem Sinne: Prost.


Weitere Themen

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren