Serie "Landsleute" Abdullah Kenan Karaca: ein Muslim bei den Passionsspielen

Abdullah Kenan Karaca wurde 1989 in Garmisch-Partenkirchen geboren. Nach dem Abitur wurde er 2009 Regieassistent am Münchner Volkstheater und arbeitete bei den Salzburger Festspielen als Regieassistent beim "Jedermann" unter Christian Stückl
Abdullah Kenan Karaca wurde 1989 in Garmisch-Partenkirchen geboren. Nach dem Abitur wurde er 2009 Regieassistent am Münchner Volkstheater und arbeitete bei den Salzburger Festspielen als Regieassistent beim "Jedermann" unter Christian Stückl
© Philipp Wente
Abdullah Kenan Karaca ist Bayer, Muslim, Regisseur. Und wurde 2015 zweiter Festspielleiter der Oberammergauer Passionsspiele. Aus einem Leben für die Bühne.
Von Lucas Vogelsang

Begonnen hat es vor einer Kirche im Dorf, die Wohnung der Eltern lag ganz in der Nähe. Das Schiff, das Kreuz, die Messen, der Junge musste daran vorbei. Unvermeidlich, auf seinem Weg nach Hause.

An einem dieser Tage nun standen sie dort, erwachsene Männer und Frauen, ein Parkplatz als Bühne. Sangen, schrien, waren nicht zu überhören. Trugen Kostüme. Andere hatten Instrumente dabei. Dieses schöne Wort Musikanten. Es waren die Proben, die Pest als Vorspiel. Der schwarze Tod in Oberammergau.

Mehr zum Thema