WM 2022 Deutschlands bester Stürmer? Niclas Füllkrugs Wandel vom gescheiterten Spieler zur WM-Hoffnung

Niclas Füllkrug
Niclas Füllkrug erzielt den Ausgleich für die deutsche Mannschaft in Katar
© Picture Alliance
Mit 29 wird Niclas Füllkrug erstmals zur Nationalelf berufen. Noch vor einem Jahr schien seine Karriere beinahe am Ende. Jetzt scheint der Werder-Profi das deutsche Sturmproblem bei der WM in Katar zu lösen.

Wie unwahrscheinlich der späte Aufstieg ist, der Niclas Füllkrug zur WM nach Katar geführt hat, versteht man vielleicht am besten, wenn man ein Jahr zurückspult, in den Oktober 2021, als die Karriere des Stürmers für einen Moment vor dem Aus scheint. Füllkrug ist damals mit Werder Bremen abgestiegen, in die 2. Liga, und auch dort läuft es schlecht. Das Team steht auf Tabellenplatz zehn, der Torjäger hat nach zehn Spielen noch kein einziges Tor geschossen, als sich sein Frust nach einer 0:3-Niederlage in Darmstadt entlädt. Im Kabinentrakt gerät Füllkrug mit Werders Sportchef Clemens Fritz aneinander.

Füllkrug ist auf dem Weg zur Umkleide, als Fritz ihm hinterherruft: "Halt den Mund jetzt!" Und dann: "Du nimmst dich immer raus!"

Mehr zum Thema

Newsticker