Mit Alzheimer auf eine Südseeinsel Claudia Schreiber hat Alzheimer. Ihr Sohn begleitet sie auf eine letzte große Reise

Die Autorin Claudia Schreiber war gerade 60, als sie die Diagnose Alzheimer bekam. Ihr Sohn Lukas Sam sieht sie seither schwinden
Die Autorin Claudia Schreiber war gerade 60, als sie die Diagnose Alzheimer bekam. Ihr Sohn Lukas Sam sieht sie seither schwinden
© Tim Löbbert
Die lebensfrohe, aktive Journalistin Claudia Schreiber hat Alzheimer. Ihr Sohn Lukas begleitete sie auf eine letzte große Reise in die Südsee. Für sie, für sich – und einen bewegenden Podcast.
Katharina Kluin

Mit gerade 60 Jahren erhält Claudia Schreiber, Journalistin und Buchautorin ("Emmas Glück"), die Diagnose Alzheimer. Ihr Leben lang hatte sie sich auf ihren Verstand verlassen können, ihren Lebensunterhalt damit verdient. Jetzt löst er sich auf. "Was möchtest du noch erleben?", fragt ihre Familie. "Ich will nach Aitutaki", antwortet sie. Eine kleine Insel mitten im Südpazifik, über die sie 30 Jahre zuvor einen Radiobeitrag getextet hat – und von der sie seither träumt. Die Zeit drängt, niemand weiß, wie lange Claudia Schreiber noch fit genug für die Reise ans andere Ende der Welt ist.


Mehr zum Thema