HOME

Ältester Mann der Welt?: Sein Alter sorgte für Schlagzeilen - nun ist Mbah Gotho gestorben

Mbah Gotho aus Indonesien soll schier unglaubliche 146 Jahre alt geworden sein. Nun ist der mutmaßlich älteste Mann der Welt gestorben. Zweifel an seinem Alter gab es bis zuletzt.

Mbah Gotho aus Indonesion

Mbah Gotho aus Indonesion soll laut seines Ausweises im Jahr 1870 geboren worden sein

Mbah Gotho aus Indonesien führte ein einfaches Leben. Er wohnte in einer Hütte in einem Dorf names Sragen in der Provinz Jawa Tengah, schlief auf einem schlichten Bettgestell und verbrachte seine Tage damit, vor seiner Wohnung zu sitzen.

Zuletzt jedoch kam Abwechslung in den Alltagstrott des alten Mannes: Fotografen und Reporter besuchten ihn, löcherten ihn mit Fragen, fotografierten seine Hände und Füße, zeigten, wie er gefüttert wurde und lichteten sein bescheidenes Zuhause ab. Der Grund für das große Interesse an Mbah Gotho war die Jahreszahl seines Geburtstages – zumindest die, die auf seinem Ausweis stand. Laut des Dokuments soll Gotho am 31. Dezember 1870 geboren worden sein. Der Indonesier hätte damit am Ende vergangenen Jahres seinen 146. Geburtstag gefeiert und wäre damit der Mensch gewesen, der am längsten auf der Erde gelebt hatte. Nun ist Mbah Gotho Medienberichten zufolge gestorben. 

Zweifel an dem Alter des Mannes gab es jedoch immer, eine Verifizierung durch unabhängige Dritte - wie "Guinness World Records" - steht bis heute aus. Laut dem Rekordbuch ist die Französin Jeanne Calment die Person, die nachweislich am längsten auf der Erde gelebt hatte. Sie starb im August 1997 in einem Alter von 122 Jahren. Auch Altersforscher hegen Zweifel, dass ein Mensch die Altersgrenze von 120 Jahren wesentlich überschreiten kann. 

Weltrekorde: Die ältesten Menschen der Welt - und ihre Tipps für ein erfülltes Leben
Mbah Gotho von der indonesischen Insel Java soll schier unglaubliche 146 Jahre geworden sein – damit wäre er der mit Abstand älteste Mensch in der dokumentierten Geschichte. Sein Geheimnis fürs Altwerden? "Geduldig sein", erklärte er gegenüber dem News-Netzwerk "Liputan 6". Gotho starb laut "BBC" am 30. April diesen Jahres.

Mbah Gotho von der indonesischen Insel Java soll schier unglaubliche 146 Jahre geworden sein – damit wäre er der mit Abstand älteste Mensch in der dokumentierten Geschichte. Sein Geheimnis fürs Altwerden? "Geduldig sein", erklärte er gegenüber dem News-Netzwerk "Liputan 6". Gotho starb laut "BBC" am 30. April diesen Jahres.


Wie die "BBC" berichtet, hatte sich der Gesundheitszustand Gothos bereits Mitte April verschlechtert. Er sei in ein Krankenhaus eingeliefert worden, das er sechs Tage später auf eigenen Wunsch verlassen habe. 

"Nachdem er aus dem Krankenhaus zurückgekehrt war, aß er nur noch wenige Löffel Haferbrei und trank sehr wenig", zitiert die "BBC" seinen Enkel Suyanto. Gotho verstarb dem Bericht zufolge wenige Tage später am 30. April.

Gotho hatte seine zehn Geschwister überlebt, vier Ehefrauen und alle seine Kinder. Gefragt nach dem Geheimnis für sein langes Leben, erklärte Gotho, seine Geduld habe ihm beim Altwerden geholfen "und weil ich Menschen um mich habe, die mich lieben und sich um mich kümmern."

Nach Informationen der "BBC" wurde Gotho bereits am Montagmorgen auf dem örtlichen Friedhof beigesetzt. Seine Verwandten mussten sich nicht einmal mehr um den Grabstein kümmern. Gotho hatte ihn bereits vor Jahren vorsorglich gekauft und neben sein Haus gestellt.

Ein sehr dickes Baby sitzt nur mit Windel vor seinen Eltern. Chahat Kumar wiegt mit acht Monaten schon 17 Kilo


ikr
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity