HOME

Oben ohne: Scharlatan im Krebsgeschäft?

Wer Krebs hat, klammert sich an jeden Strohhalm. Umso schlimmer, wenn Scharlatane in dem Geschäft ihr Unwesen treiben. Davor kann nicht laut genug gewarnt werden, findet Uta Melle.

Es gibt einen Psychologen aus München, der hat zu Angelina Jolies Brustamputation folgende Meinung: „Sich die Brüste aus Angst vor Brustkrebs amputieren zu lassen, hat aus meiner Sicht absolut nichts mit Mut und Vorbild zu tun. Es ist ein Zeichen großer Hilflosigkeit, Verzweiflung und Unbewusstseins. Man könnte es auch Wahnsinn nennen.“

Robert Betz ist der Meinung, „daß man mit (Vor)Sorge und ständigem Abtasten, den Krebs erst provoziert/ in seinen Gedanken 'erschafft', und über unser 'Krankheitssystem', bei dem immer nur weg geschnitten und weg gemacht werden soll.“

Ich denke ja immer zuerst, dass alle Menschen alles Gute wollen und jeder das Recht hat, eine Meinung zu haben. Ja, wir alle sind auch geistig-kreative Wesen und erschaffen uns unsere Wirklichkeit zum großen Teil selbst. So weit, so gut. Aber irgendwie: so weit, so egal. Denn Krebs ist für viele von uns eine dramatische Wirklichkeit. Sei es aus genetischer Veranlagung, sei es spontan, sei es „selbsterschaffen.“ Das hindert uns aber nicht daran, an Krebs zu erkranken und im schlimmsten Fall zu sterben. Deswegen ist es grob fahrlässig, wenn jemand öffentlich die Meinung vertritt, dass wir uns selbst heilen sollen, (oder der gegen Gebühr von Robert Betz die nötige Inspiration zur Selbstheilung bekommen!) und die Vorsorge die Ursache für Krebs ist!

In einem seiner Bücher versprechen die Engel, dass eine amputierte Brust wieder wächst, wenn sie nur in Liebe angenommen wird. Im schlimmsten Fall reicht hier jemand einem verzweifelten Menschen einen Strohhalm, der nicht tränken und dem Menschen dann auch noch die Schuld am ertrinken gibt. Davor kann nicht laut genug gewarnt werden!

Damit meine ich nicht, dass wir nicht alle Verantwortung für uns übernehmen sollen – trinkt grünen Tee, werdet Veganer, esst tonnenweise Himbeeren oder lasst heilendes Licht durch euch strahlen – alles gut. Mir z.B. haben die klassische Medizin, ein chinesischer Arzt und die Homöopathie geholfen.

Und eines kann ich mir jetzt doch nicht verkneifen: Tiere erkranken auch an Krebs. Erschaffen die sich auch ihre eigene Wirklichkeit?

Zur näheren Information, hier ein link zu einem sehr guten Panorama-Beitrag.

Zu einer Stellungnahme war Herr Betz nicht zu erreichen.

Wissenscommunity