HOME

So rührend schreibt Natalie Sun über ihr Leben mit Brustkrebs

Natalie Sun ist 25 Jahre alt – und hat Brustkrebs. Auf ihrem Blog "Texting with cancer" schreibt sie über ihr Leben mit der Krankheit: offen, aber auch schonungslos.

Nathalie Sun während eines Behandlungstermins: Sie stellt fest, dass der Fleck auf ihrem Pflaster farblich zu ihrem Rock passt - und nimmt es mit Humor.

Nathalie Sun während eines Behandlungstermins: Sie stellt fest, dass der Fleck auf ihrem Pflaster farblich zu ihrem Rock passt - und nimmt es mit Humor.

Am 31.Juli 2015 bekam Natalie Sun die Diagnose: Sie war an Brustkrebs erkrankt. Ein Schock für die 25-jährige, die nach eigenen Angaben als "creative technologist" in Los Angeles arbeitet. Doch sie bemerkte, dass es ihr gut tat, offen über ihre Gefühle zu sprechen. Also setzte die junge Frau den Blog "Texting with cancer" auf, auf dem sie über ihre Krankheit schreibt. "Kunst zu machen ist der beste Weg, um mit beschissenen Situationen zurechtzukommen", glaubt sie.

Auf ihrem Blog dokumentiert Natalie Sun ihren inneren Kampf mit Krebs, ihre Gefühle und auch die Gespräche, die sie mit sich selbst führte: "Ich bemerkte, dass sie manchmal herzzerreißend, manchmal urkomisch waren", schreibt die 25-Jährige. Diese Zerrissenheit bringt sie auch auf der Seite zum Ausdruck. Sie schreibt in farbigen Sprechblasen, die verschiedene Gefühle symbolisieren: Grau steht für Pessimismus, Weiß für Optimismus, Pink hat sie als neutrale Farbe gewählt.

Am Abend vor der ersten Chemotherapie: Natalie Sun feiert gemeinsam mit Freunden eine "Prä-Chemo-Party".

Am Abend vor der ersten Chemotherapie: Natalie Sun feiert gemeinsam mit Freunden eine "Prä-Chemo-Party".

"Der Blog ging einen Tag vor meinem ersten Chemotherapie-Termin online", schreibt die junge Frau. "So konnten die Leute mitfühlen, was ich erlebe: Wie es sich anfühlt, eine Chemotherapie zu machen, Nebenwirkungen, Depressionen und andere Schwierigkeiten der Therapie zu erleben, während man versucht, das normale Leben einer 25-Jährigen weiterzuleben."

"Kinder? Warum muss ich mich jetzt entscheiden?"

Ihre Selbstgespräche sind offen, bisweilen schonungslos. Sun berichtet darüber, wie sie kurz nach der Diagnose weinend in einem Restaurant zusammenbricht und sich selbst fragt: "Wird das ab jetzt immer so sein?". Sie beschreibt ihre Gefühle, als ihr Arzt rät, Eizellen einfrieren zu lassen, da die bevorstehende Chemotherapie sie möglicherweise unfruchtbar machen könnte: "Ich möchte JETZT keine Kinder haben. Aber zumindest die verdammte Option offen halten. Das ist nicht fair. Ich bin 25 Jahre alt. Warum zur Hölle werde ich dazu gezwungen, mich jetzt zu entscheiden?"

Natalie Sun verkleidet sich als Prinzessin und geht zu einer Behandlung: "Die Krankenschwestern haben mir erzählt, dass sie meine Tiara lieben. Und als ich auf ein Taxi wartete, rief jemand 'Ich liebe deine lila Haare' aus einem Auto heraus."

Natalie Sun verkleidet sich als Prinzessin und geht zu einer Behandlung: "Die Krankenschwestern haben mir erzählt, dass sie meine Tiara lieben. Und als ich auf ein Taxi wartete, rief jemand 'Ich liebe deine lila Haare' aus einem Auto heraus."


Aber es gibt auch Momente voller Lebensfreude: So verkleidete sich Sun bei einer ihrer zurückliegenden Chemotherapie-Behandlungen und schrieb: "Die heutige Chemo war großartig. Ich war eine Prinzessin. Mal schauen, mit welchem Kostüm ich das nächste Mal erscheine." Sun glaubt, dass sie den Krebs besiegen kann und hat trotz der Krankheit nie den Optimismus verloren: "Ich bin trotz allem froh, am Leben zu sein. Es war ein gutes Jahr."

ikr
Weitere Themen

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wissenscommunity