HOME

Bachelorette 2018: Die 20 Single-Männer stehen fest

Bald ist es so weit: Die "Bachelorette" wird unter 20 Single-Männern die große Liebe suchen. Das sind die vielversprechenden Kandidaten

Das Warten hat bald ein Ende: Ab dem 18. Juli begeben sich zum nunmehr fünften Mal 20 Single-Männer auf die Jagd nach der "Bachelorette". Nun hat RTL die diesjährigen Kandidaten bekanntgegeben - und die ersten Fotos und Infos zeigen nicht nur viel nackte Haut, sondern auch, dass die Kerle unterschiedlicher nicht sein könnten. Denn vom Lackierer bis zum Unfallchirurgen ist alles dabei.

Für einige der Kandidaten steht Familie an erster Stelle. Allen voran für den Bielefelder KFZ-Sachbearbeiter Andi (28): "Ich suche eine Frau mit Herz, Humor und Kinderwunsch". Ob die "Bachelorette" seine Wünsche erfüllen kann? Auch Dennis hat keine Lust mehr auf Suchen: "Die Nächste soll die Richtige sein", erklärt der 25-jährige Tourismuskaufmann aus Iffezheim. Für Versicherungskaufmann Kevin (27) aus Norderstedt und Jan (24) sind die wilden Zeiten ebenfalls vorbei: "Ich wünsche mir das Normale", so der Bank-Mitarbeiter aus Saarbrücken.

Der 38-jährige Manuel könnte nicht zuletzt mit seinem Beruf als Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie bei der "Bachelorette" Eindruck machen. Doch der Frankfurter weiß auch: "Ich habe ein Auge für Schönes" - da wird er bei der "Bachelorette" sicher nicht enttäuscht. Schönheit spielt auch für Daniel (27) aus Bad Saulgau eine Rolle: "Das Aussehen ist nun mal der Türöffner", erklärt der Vertriebsingenieur. Ob er von sich oder von der "Bachelorette" spricht?

In Sachen Fitness werden gleich vier Kandidaten ein Kopf-an-Kopf-Rennen antreten. Denn sowohl der 29-jährige Alexander aus Gammelby, als auch Eddy (27) aus Neustadt, der Hamburger Filip (24) und Rafi (28) aus Köln sind Fitness-Trainer. Haben die vier Männer damit schlechtere Karten bei der "Bachelorette"? Filip weiß: "Als Fitnesscoach ist das Vertrauen der Frauen gering, die Vorurteile sind groß."

Sascha ist mit 39 Jahren der Älteste im Rosen-Kampf. Der Werbefachmann aus Tönisvorst sieht darin einen Vorteil: "Ich glaube, die anderen Jungs haben Respekt vor meinem Alter", hofft er. Außerdem ins Rosen-Rennen gehen Brian (27), Maler und Lackierer aus Sauerlach, der 28-jährige Chris, Automobilkaufmann aus Hanau, Dave (33), Gastronom aus Völklingen, Jorgo (30), Masterabsolvent aus Mannheim, und der 38-jährige Karriere-Berater Kai aus Dortmund.

Die beiden Hamburger Maxim (29), Ingenieur, und Sören (33), DJ, werden neben dem Steuerfachangestellten Stefan (35) aus Hannover und dem 27-jährigen Export-Assistenten Vadim aus Weinheim ebenfalls alles geben, um von der "Bachelorette" Woche für Woche die Frage gestellt zu bekommen: "Möchtest du diese Rose annehmen?"

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(