HOME

BAFTA TV Awards: Werden "Chernobyl" und "The Crown" abräumen?

"Chernobyl", "The Crown", "Fleabag": Alles preisgekrönte Serien, die bei den BAFTA TV Awards 2020 noch weiter abräumen könnten.

"Chernobyl" (l.) und "The Crown" haben gute Chancen im Rennen um die BAFTA Television Awards

"Chernobyl" (l.) und "The Crown" haben gute Chancen im Rennen um die BAFTA Television Awards

Am 31. Juli werden die British Academy Television Awards, kurz BAFTA TV Awards, verliehen. Nun stehen die Nominierten fest, die in insgesamt 46 Kategorien auf den wohl wichtigsten Fernsehpreis Großbritanniens hoffen können.

Die Nominierten im Überblick

Zu einem der großen Favoriten zählt mit 14 Nominierungen die HBO- und Sky-Produktion "Chernobyl". Die Miniserie macht unter anderem Hauptdarsteller Jared Harris (58) und Nebendarsteller Stellan Skarsgard (68) Hoffnung auf eine der begehrten Trophäen. Als "Beste Dramaserie" geht der Netflix-Hit "The Crown" ins Rennen. Insgesamt sieben Nominierungen konnte die Serie einheimsen, etwa auch durch Helena Bonham Carter (54) in der Kategorie "Beste Nebendarstellerin".

Für Phoebe Waller-Bridges (34) "Fleabag" hält die britische Film- und Fernsehakademie insgesamt sechs Nominierungen bereit; ebenso wie für den BBC- und Netflix-Thriller "Pflicht und Schande". "His Dark Materials" sowie "The Virtues" wurden mit jeweils fünf Nominierungen bedacht, "Killing Eve", "Sex Education" und "Top Boy" mit jeweils vier.

SpotOnNews