HOME

Coachella: Muss das Festival noch mal verschoben werden?

Zuletzt wurde das "Coachella"-Festival auf Oktober 2020 verschoben. Der Termin kann jedoch womöglich nicht eingehalten werden.

Zack de la Rocha von Rage Against The Machine auf dem "Coachella"-Festival im Jahr 2007.

Zack de la Rocha von Rage Against The Machine auf dem "Coachella"-Festival im Jahr 2007.

Das "Coachella Valley Music and Arts Festival", kurz "Coachella", wurde im März dieses Jahres wie so viele andere Events und Konzerte wegen der Corona-Krise verschoben. Das Festival, das zu den größten der Welt zählt, sollte daraufhin erst im bevorstehenden Oktober stattfinden. Einem aktuellen US-Bericht zufolge können Musikliebhaber aber vielleicht doch erst 2021 wieder feiern.

Die Organisatoren des Festivals haben bei einem Teil der Acts aus dem diesjährigen Line-up angeblich angefragt, ob diese statt 2020 auch 2021 auftreten können. Das sollen mehrere anonyme Quellen aus dem "Coachella"-Umfeld "Bloomberg" verraten haben. Von Seiten der Veranstalter habe man sich dazu allerdings bisher nicht äußern wollen. Manche der angefragten Bands und Künstler haben laut dem Bericht bereits für 2021 zugesagt, bei anderen stehe die Antwort derzeit noch aus.

Diese Künstler und Bands wären 2020 unter anderem dabei

Zum imposanten Line-up gehören neben Rage Against the Machine ("Killing In The Name") unter anderem auch Travis Scott (28), Frank Ocean (32), Lana Del Rey (34), 21 Savage (27), Calvin Harris (36) und Fatboy Slim (56).

Ein weiteres Indiz für eine mögliche erneute Verschiebung sei zudem, dass Live Nation Entertainment Inc., der laut dem Bericht größte Konzertveranstalter der Welt, generell damit rechne, dass Festivals erst wieder im Sommer 2021 abgehalten werden können.

SpotOnNews