VG-Wort Pixel

Das Quiz mit Jörg Pilawa ARD-Show-Klassiker wird neu aufgelegt

Jörg Pilawa kehrt mit seiner wohl beliebtesten Show zurück
Jörg Pilawa kehrt mit seiner wohl beliebtesten Show zurück
© obs/ARD/Das Erste/Thomas Leidig
Freudige Überraschung für Fans von Wissensfragen: "Das Quiz mit Jörg Pilawa" soll bereits in Kürze im Ersten neu aufgelegt werden.

Ein Klassiker der Quiz-Unterhaltung findet seinen Weg zurück ins deutsche Fernsehen. Wie der Sender am Sonntag bekanntgab, wird ab dem 30. November 2020 im Ersten eine Neuauflage von "Das Quiz mit Jörg Pilawa" zu sehen sein - immer montags bis freitags um 16:10 Uhr.

Das Quiz-Format lief ursprünglich von Juli 2001 bis September 2010. Insgesamt wurden damals 1.711 Folgen im Vorabendprogramm ausgestrahlt, bis zu sechs Millionen Zuschauer sahen laut Angaben des Senders täglich zu.

So häufig wird Pilawa auf die Show angesprochen

"Es gibt tatsächlich keine andere Sendung, auf die ich bis heute, zehn Jahre nach der letzten Folge, immer noch so häufig angesprochen werde", erklärt Pilawa (55, "Bin ich eigentlich bekloppt?") in einer aktuellen Pressemitteilung. Er wird wieder als Moderator dabei sein. Pilawa freue sich demnach insbesondere "auf viele spannende, überraschende und außergewöhnliche Kandidatenteams, die letztlich den besonderen Reiz dieser Sendung ausgemacht haben".

Die grundsätzliche Spielidee bleibt gleich: Kandidaten treten in Teams an und müssen sich zunächst auf eine Gewinnstufe festlegen. Wird diese Stufe erreicht, ist der entsprechende Betrag sicher in der Hand der Teilnehmer. Die Kandidaten werden im Wechsel befragt. Nachdem sich der erste Quiz-Spieler für eine Antwort entschieden hat, kann der andere ein Veto einlegen und eine andere Antwort wählen oder die Frage tauschen. Jedes Team besitzt zu Beginn insgesamt vier Vetos, die Frage darf einmal getauscht werden.

Neu kommt eine Wunschfrage hinzu: Jedes Team darf einen persönlichen Wunsch mitbringen. Wird die erste Frage richtig beantwortet, erfüllt Pilawa diesen Wunsch. Potenzielle Kandidaten können sich bereits bewerben.

SpotOnNews

Wissenscommunity


Newsticker