VG-Wort Pixel

DFB-Team Über 22 Millionen sehen Auftaktniederlage

Deutschland hat das EM-Auftaktspiel gegen Frankreich verloren
Deutschland hat das EM-Auftaktspiel gegen Frankreich verloren
© ALEXANDER HASSENSTEIN/POOL/AFP via Getty Images
Über 22,55 Millionen Menschen verfolgten im Schnitt die 0:1-Niederlage der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Frankreich.

Durchschnittlich 22,55 Millionen Menschen verfolgten am Dienstagabend (15. Juni) im ZDF die 0:1-Niederlage der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen EM-Gruppengegner Frankreich. Das entspricht einem Marktanteil von 67,4 Prozent. In der Spitze waren es laut dem Sender sogar bis zu 23,54 Millionen Zuschauer und Zuschauerinnen. Die Begegnung sei damit das bisher meistgesehene Spiel der UEFA EURO 2020.

Vor dem Fernseher dürfte die Enttäuschung bei vielen Fans nach dem EM-Auftaktspiel des DFB-Teams groß gewesen sein. Mats Hummels (32) schrieb anschließend auf Instagram: „Die Niederlage schmerzt uns sehr und mich besonders, weil mein Eigentor das Spiel am Ende entschieden hat." Und er fügte hinzu: "Wir haben alles reingeworfen und einen tollen Kampf geliefert. Dass wir spielerisch noch Luft nach oben haben, wissen wir natürlich auch. Aber man hat gesehen, dass wir uns zerreißen wollen bei diesem Turnier, dass wir Euch wieder begeistern und erfolgreich sein wollen“, so der Fußballstar. Am kommenden Samstag (19. Juni) spielt Deutschland gegen Portugal.

SpotOnNews

Wissenscommunity


Newsticker