AFI AWARDS Fantasy-Spektakel begeistert auch Kritiker


»Der Herr der Ringe« ist der große Sieger des Wochenendes. Die Fantasy-Produktion erhielt den AFI Award als »Film des Jahres«. Zudem reißt der Zuschauerstrom in die Kinos nicht ab.

Das Amerikanische Film-Institut (AFI) hat am Wochenende in Los Angeles den Fantasy-Film »Der Herr der Ringe - Die Gefährten« als Film des Jahres 2001 ausgezeichnet. Auch in zwei weiteren Kategorien entschied sich die Jury für den ersten Teil der »Ringe«-Trilogie, der seit Dezember Millionen Zuschauer weltweit in die Kinos lockt.

Fotoshow - »Der Herr der Ringe«

Sissy Spacek beste Schauspielerin

Den Preis als Schauspielerin des Jahres vergab das Institut an Sissy Spacek, die in dem Film »In the Bedroom« eine verbitterte Mutter spielt. Denzel Washington wurde Schauspieler des Jahres für seine Rolle in »Training Day«. Die zum ersten Mal verliehenen AFI-Preise bilden den Auftakt für eine Reihe von Filmauszeichnungen, die in der Verleihung der Oscars Ende März gipfelt.

»Herr der Ringe« jetzt Oscar-Favorit

Der von Regisseur Peter Jackson in seiner Heimat Neuseeland gedrehte »Der Herr der Ringe« gilt als großer Anwärter auf die Oscars und ist bereits vier Mal für den US-Preis Golden Globe nominiert, der in zwei Wochen verliehen wird. Dennoch hält sich Produzent Robert Shaye mit Spekulationen zurück: »Ich bin ein bisschen abergläubisch«. Das AFI vergibt seine Preise an Kino- und Fernsehfilme, ein Gremium aus 100 Filmexperten kürt die Preisträger.

Beste Regie von Robert Altman

»Was für eine wundervolle Ehre«, freute sich Preisträgerin Spacek, die als einer der wenigen Stars bei der Verleihungszeremonie im traditionellen »Beverly Hills Hotel« anwesend war. Den Preis für die beste Regie ging an Robert Altman für »Gosford Park«. Das historische Drama soll auch als Sondervorführung außer Konkurrenz auf der Berlinale im Februar gezeigt werden.

Gene Hackman erhielt die Ehrung für den besten Nebendarsteller (»The Royal Tenenbaums«), als beste Nebendarstellerin wurde Jennifer Connelly für ihre Rolle in »A Beautiful Mind« ausgewählt.

Sopranos mehrfach ausgezeichnet

Bei der AFI-Preisvergabe für Fernsehproduktionen ist die Mafia-Serie »The Sopranos« ist gleich mehrfach als Gewinner hervor gegangen: in den Kategorien beste Drama-Serie sowie beste männliche und weibliche Hauptrolle in TV-Serien. Als beste TV-Kleinserie wurde die Produktion über amerikanische Soldaten im Zweiten Weltkrieg, »Band of Brothers«, ausgezeichnet.

»Herr der Ringe« dominiert Kinocharts

Der Streifen »Der Herr der Ringe« verteidigte am Wochenende erfolgreich seinen Spitzenplatz bei den Kinocharts der USA und Kanadas. Nach vorläufigen Ergebnissen spielte das Fantasie-Epos über den Kampf der kleinen Hobbits gegen die Macht des Bösen von Freitag bis Sonntagabend weitere 23,0 Millionen Dollar in Nordamerikas Kinokassen. Damit sicherte sich der Monumentalfilm des Neuseeländers Peter Jackson auch am dritten Wochenende den ersten Platz auf der Kino-Hitliste und kam nach nur 19 Tagen auf ein Gesamtergebnis von 205,5 Millionen Dollar.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker