HOME
Filmemacher Jackson wurde mit den Worten zitiert, das ihm zur Verfügung gestellte Material über die Beatles sei eine "historische Schatztruhe"

Beatles-Filmprojekt

Peter Jackson bringt neuen Beatles-Film heraus

Regisseur Peter Jackson arbeitet an einem neuen Projekt, das Musikfans weltweit in Aufregung versetzen dürfte: Denn der Oscar-Preisträger sitzt aktuell an 55 Stunden Exklusivmaterial aus einem Tonstudio, aus denen ein neuer Beatles-Film entstehen soll. 

Peter Jackson verlässt die Fantasy-Welt für seinen nächsten Film und geht unter die Dokumentarfilmer

Peter Jackson

Er darf eine historische Schatztruhe öffnen

Regisseur und Produzent Peter Jackson plant gerne bis zum Schluss

Peter Jackson

Spruch des Tages

"Rosins Restaurants": Frank Rosin räumt wieder auf in Deutschlands Gastrobetrieben

Vorschau

TV-Tipps am Donnerstag

Peter Jackson Doku: "They Shall Not Grow Old"

Trailer "They Shall Not Grow Old"

In 3D und in Farbe: Peter Jacksons neuer Film macht den Ersten Weltkrieg lebendig

Orlando Bloom traf in London auf eine alte Freundin

Orlando Bloom

"Der Herr der Ringe"-Reunion in London

Ashley Judd kämpft vor Gericht gegen Harvey Weinstein

#Metoo

Ashley Judd hat Klage gegen Harvey Weinstein eingereicht

Elijah Wood spielte in Peter Jacksons Kinoversion von "Der Herr der Ringe" die Rolle von Frodo Beutlin

Der Herr der Ringe

Amazon plant langfristig - mit Hammer-Budget?

Auf Frodo (Elijah Wood, zweiter von links) und seine Hobbit-Freunde werden Serien-Fans wohl verzichten müssen

Herr der Ringe

Serie soll halbe Milliarde Dollar kosten

Harvey Weinstein soll unter anderem die Karriere von Mira Sorvino (rechts) behindert haben.

Keine Rollen für zwei Schauspielerinnen

Peter Jackson bestätigt: Harvey Weinstein nahm Einfluss auf den "Herr der Ringe"-Cast

Von Christoph Fröhlich
Andrew Lesnie gewann 2002 für Teil eins von "Herr der Ringe" den Oscar als bester Kameramann. Jetzt starb er mit nur 59 Jahren.

Andrew Lesnie

Oscarprämierter "Herr der Ringe"-Kameramann gestorben

Kinocharts

Zwei Mal harte Kerle und was zum Kuscheln, bitte

Von Sophie Albers Ben Chamo

Kinocharts

Durchgeknallte Pferde-Mädchen haben Spaß

Von Sophie Albers Ben Chamo

Kinocharts

Im Museum brennt noch Licht

Von Sophie Albers Ben Chamo

Kinocharts

Ein Film, sie ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden

Von Sophie Albers Ben Chamo

Interview "der Hobbit"

Peter Jackson und Philippa Boyens über die Trilogie

Neu im Kino

Die Einsamkeit der Menschen beim Twittern

Von Sophie Albers Ben Chamo
Da nehmen sogar Dämonen Reißaus: Mit Galadriel sollte man sich besser nicht anlegen.

"Der Hobbit - Die Schlacht der fünf Heere"

Alles, was "Herr der Ringe"-Fans wünschen

Peter Jackson bekommt den 2538. Stern auf dem "Walk of Fame"

"Hobbit"-Regisseur

Peter Jackson enthüllt seinen Hollywood-Stern

Regisseur Peter Jackson wird immer wieder von einem Alptraum verfolgt

Regisseur Peter Jackson

Wenn der "Hobbit"-Dreh zum Alptraum wird

Abschied von Mittelerde

"Hobbit"-Reihe endet mit großer Schlacht

Pressestimmen zu "Die Schlacht der fünf Heere"

Ist der neue Hobbit gut?

Weltpremiere von "Die Schlacht der Fünf Heere"

"Hobbit"-Stars feiern großes Wiedersehen in London

Am 8. Dezember soll Peter Jackson seinen Stern enthüllen

"Herr der Ringe"-Regisseur

Peter Jackson bekommt einen Stern in Hollywood

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.