HOME

Kinocharts: Schweiger erledigt Django

Von null auf eins geht es für Til Schweigers fortgesetztes Romantikertum mit "Kokowääh 2". Und auch Jason Stathams Begegnung der geballerten Art mit Jennifer Lopez kommt erstaunlich gut an.

Platz 1 (-) "Kokowääh 2"

Kinotrailer: "Kokowääh 2"

Wen Sie kennen könnten: Regisseur und Darsteller Til Schweiger ("Keinohrhasen"), Darsteller Matthias Schweighöfer ("Schlussmacher") und Jasmin Gerat ("Kokowääh")


Die Geschichte in einem Satz:

Henry (Schweiger), Katharina (Gerat) und die niedliche Magdalena (Schweigertochter Emma) versuchen sich als Patchworkfamilie, was für geballtes Chaos sorgt.


Geschwister im Kinoversum:

"Keinohrhasen", "Kokowääh"


Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil Sie Til Schweigers Familienfilme und seinen Humor mögen.

Lesen Sie hier die ausführliche Kritik zu "Kokowääh 2".

.

Platz 2 (1) "Django Unchained"

Kinotrailer: "Django Unchained"

Wen Sie kennen könnten: Quentin Tarantino, Christoph Waltz, Jamie Foxx, Samuel L. Jackson, Don Johnson, Leonardo DiCaprio, Franco Nero, Kerry Washington...


Die Geschichte in einem Satz:

Im Wilden Westen vor dem Bürgerkrieg befreit der deutsche Kopfgeldjäger Dr. King Schultz (Waltz) den Sklaven Django (Foxx) und geht mit ihm auf Rachefeldzug.


Geschwister im Kinoversum:

"Death Proof", "Inglourious Basterds", "Django"


Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil er ein Volltreffer ist!


Platz 3 (2) "Der Schlussmacher"

Kinotrailer: "Schlussmacher"

Wen Sie kennen könnten: Darsteller und Regisseur Matthias Schweighöfer ("What a Man", "Keinohrhasen"), Milan Peschel ("Halt auf freier Strecke")


Die Geschichte in einem Satz:

Paul (Schweighöfer) ist von Beruf Schlussmacher, er beendet Beziehungen, wenn andere nicht den Mut dazu haben - dann trifft er den sentimentalen Toto und wird selbst verlassen.


Geschwister im Kinoversum:

das ganz offensichtliche Vorbild "Hitch - The Date Doctor"


Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil Matthias Schweighöfer und Milan Peschel einfach eine beeindruckend-unerwartete Kombination sind.

.

Platz 4 (-) "Parker"

Kinotrailer: "Parker"

Wen Sie kennen könnten: Regisseur Taylor Hackford ("Ray"), Darsteller Jason Statham ("Crank") und Jennifer Lopez ("Manhattan Love Story")


Die Geschichte in einem Satz:

Profi-Dieb Parker wird bei einem Coup von einem Kumpanen hinterhältig erschossen, doch er überlebt und sinnt auf Rache.


Geschwister im Kinoversum:

"Crank"


Warum Sie den Film nicht sehen sollten:

Weil eine Jennifer Lopez noch keinen "Out of Sight" macht, und ein Jason Staham keinen "Crank".

.

Platz 5 (3) "Fünf Freunde 2"

Kinotrailer: "Fünf Freunde 2"

Wen Sie kennen könnten: Darsteller Peter Lohmeyer ("Das Wunder von Bern") und Oliver Korittke ("Bang Boom Bang")


Die Geschichte in einem Satz:

Weil der erste "Fünf Freunde"-Film ein Erfolg war, gibt es nun die Fortsetzung: Die Sommerferien sind da, und George, Julian, Dick, Anne und Timmy, der Hund, machen sich auf die Suche nach dem Grünen Auge, dem größten Smaragd der Welt.


Geschwister im Kinoversum:

"Fünf Freunde", "Hanni und Nanni 2"


Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil Sie kein Problem damit haben, wenn ihre Kinder sich gut amüsieren, während die heilige Kuh Ihrer Jugend auf dem Altar der Moderne geopfert wird.

.

Platz 6 (4) "Flight"

Kinotrailer: "Flight"

Wen Sie kennen könnten: Regisseur Robert Zemeckis ("Forrest Gump") und Darsteller Denzel Washington ("Training Day")


Die Geschichte in einem Satz:

Pilot Whip Whitaker (Washington) rettet mit einer haarigen Notlandung zig Menschen das Leben und wird zum Helden, bis eine Untersuchung ergibt, dass er unter dem Einfluss von Drogen und Alkohol stand.


Geschwister im Kinoversum:

"Cast Away"


Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil Sie Denzel Washington noch nie so intensiv erlebt haben. Allerdings brauchen Sie gute Nerven für die Szenen des Fastabsturzes.

.

Platz 7 (5) "Der Hobbit - Eine unerwartete Reise"

Kinotrailer: "Der Hobbit: Eine unerwartete Reise"

Wen Sie kennen könnten: die Darsteller Martin Freeman ("Per Anhalter durch die Galaxis", "Sherlock Holmes"), Cate Blanchett ("Aviator") und Sir Ian McKellen ("X-Men") - und Regisseur Peter Jackson ("Der Herr der Ringe")


Die Geschichte in einem Satz:

Der junge, gemütliche Hobbit Bilbo Beutlin (Freeman) zieht auf Anraten des Zauberers Gandalf los, um mit 13 Zwergen die von einem Drachen bewachte Heimat und den Schatz des Zwergenkönigreichs zurückzuerobern.


Geschwister im Kinoversum:

"Der Herr der Ringe" (2001-2003), "Avatar - Aufbruch nach Pandora" (2009)


Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil Peter Jackson jedes Mal auszieht, das Kino größer und fantastischer zu machen. Diesmal in HFR 3D (Vorsicht Kopfschmerzgefahr). Und weil wir neun Jahre auf den "Hobbit" gewartet haben.

Die ausführliche Filmkritik zum "Hobbit" lesen Sie hier

.

Platz 8 (7) "Lincoln"

Kinotrailer: "Lincoln"

Wen Sie kennen könnten: Regisseur Steven Spielberg ("Schindlers Liste") und die Darsteller Daniel Day-Lewis ("There will be Blood"), Tommy Lee Jones ("Men in Black")


Die Geschichte in einem Satz:

Abraham Lincoln tritt 1864 mitten im Bürgerkrieg seine zweite Amtszeit als Präsident der Vereinigten Staaten an und will das Thema Slaverei ein für alle Mal erledigen.


Geschwister im Kinoversum:

"Bobby"


Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil Sie Geschichtsschreibung in einem spannenden, kammerspielartigen Chrakter-Porträt erzählt bekommen möchten. Weil Sie Spielbergs Pathos mögen oder auch Daniel Day-Lewis' hohe Schauspielkunst.

.

Platz 9 (6) "Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger"

Kinotrailer: "Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger"

Wen Sie kennen könnten: Regisseur Ang Lee ("Brokeback Mountain", "Tiger and Dragon")


Die Geschichte in einem Satz:

Mann und Maus versinken, als ein Frachtschiff mit Zoo an Bord im Sturm havariert, nur der Junge Pi überlebt - in einem Rettungsboot mit Tiger.


Geschwister im Kinoversum:

Vielleicht "Avatar" - die Intensität und Schönheit betreffend


Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil es das wortwörtlich schönste, ergreifendste, funkelndste und schlaueste Kinoerlebnis des Jahres ist.

.

Platz 10 (8) "Zero Dark Thirty"

Kinotrailer: "Zero Dark Thirty"

Wen Sie kennen könnten: Regisseurin Kathryn Bigelow ("The Hurt Locker - Tödliches Kommando") und Darstellerin Jessica Chastain ("Tree Of Life")


Die Geschichte in einem Satz:

Der Film erzählt tief recherchiert, aber frei interpretiert von der Suche und Tötung von Al-Qaida-Chef Osama bin Laden durch US-Navy-Seals im Mai 2011.


Geschwister im Kinoversum:

"The Hurt Locker"


Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil Bigelow ein beeindruckender Thriller mit gewissem Ausgang und eine eiskalte Abrechnung mit diesem hochpolitischen historischen Ereignis gelungen ist. Und weil Jessica Chastain so gut spielt wie eine junge Meryl Streep.

Lesen Sie hier die ausführliche Filmbesprechung von "Zero Dark Thirty".

.

sal