HOME

"Bridget Jones's Baby": Bridget Jones dreht jetzt mit McDreamy

Elf Jahre hat es gedauert, nun kehrt Bridget Jones auf die Leinwand zurück: In London haben die Dreharbeiten zum dritten Teil begonnen. Ein erstes Foto zeigt Renée Zellweger erneut in ihrer Paraderolle - sie hat sich verändert.

Bridget Jones

Bridget Jones ist zurück: Renée Zellweger darf wieder London unsicher machen.

Ein Glück, dass Renée Zellweger wieder sie selbst ist! Und mit sie selbst ist ihr berühmtes Alter Ego Bridget Jones gemeint. Die Oscargewinnerin steht gerade in London für den dritten Teil der Romanverfilmung "Bridget Jones" vor der Kamera. Mit verwuschelten Haaren, Lachfältchen um den Augen und im Kuschelpullover sieht Zellweger wieder ganz wie früher aus. Offenbar sind die Botox-Unfälle Vergangenheit - das hätte auch so gar nicht zur liebenswerten Singlefrau Bridget gepasst.

Ein bisschen hat sich aber etwas verändert: Das erste offizielle Filmbild zeigt Zellweger alias Bridget Jones mit iPad im Arm. Das gute alte Tagebuch musste der modernen Technik weichen. Und der dritte Teil ist ausnahmsweise keine Romanverfilmung. Die Autorin Helen Fielding hatte zwar mit "Bridget Jones - Verrückt nach ihm" im vergangenen Jahr eine Fortsetzung veröffentlicht, doch der Film legt die Handlung zwischen dem neusten Buch und dem letzten Film an. Es soll um eine ungeplante Schwangerschaft der chaotischen Bridget gehen, der Kinostart ist für September 2016 vorgesehen. Für das Drehbuch von "Bridget Jones's Baby" war Helen Fielding persönlich verantwortlich, unter anderem gemeinsam mit der britischen Oscargewinnerin Emma Thompson.

Die Fans mussten elf Jahre auf Neues von Bridget Jones warten und können sich jetzt auch auf ein Wiedersehen mit Colin Firth als Marc Darcy freuen. Nur einer fehlt: Hugh Grant wird nicht wieder als charmanter Fiesling Daniel Cleaver auftreten. Angeblich habe ihm das Drehbuch nicht gefallen, hieß es in britischen Klatschmedien. Dafür darf Bridget Jones einem anderen Mann den Kopf verdrehen: "Grey's Anatomy"-Star Patrick Dempsey spielt eine Hauptrolle. Erste Bilder zeigen McDreamy bereits am Set in London.

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(