HOME

Europa Premiere: Harry-Potter-Nr. 3 in London gestartet

Nach der Weltpremiere in New York ist der neue Harry-Potter-Film jetzt auch in Europa gestartet. Hunderte von Fans versammelten sich am Sonntagabend am Londoner Leicester Square.

Nach der Weltpremiere in New York ist der neue Harry-Potter-Film jetzt auch in Europa gestartet. Hunderte von Fans versammelten sich am Sonntagabend am Londoner Leicester Square, um einen Blick auf die Stars des dritten Films um den Zauberlehrling, "Harry Potter und der Gefangene von Askaban", zu ergattern. Sowohl Daniel Radcliffe (Harry) und Emma Watson (Hermine) als auch Rupert Grint (Ron Weasley) hatten sich zu der Europapremiere eingefunden.

Die meist jungen Fans hatten sich teils als Zauberer kostümiert. "Ich liebe die Filme und ich liebe die Bücher; jetzt will ich die Leute sehen, die sie machen", sagte Olivia Dixon (15), die eigens aus dem englischen Hereford angereist war. Neben den drei Hauptdarstellern kam unter anderem auch die Schöpferin von Harry Potter, die mit den Büchern und Filmen steinreich gewordene Joanne K. Rowling, zur Premiere.

Dunkler, aber spannender

Der neue mexikanische Regisseur Alfonso Cuarón hat bereits jede Menge Lob von der Kritik eingeheimst. Wie das Buch von Rowling ist auch der Film wesentlich dunkler und vielschichtiger als die beiden ersten Abenteuer. Im neuen Film wird Harry von einem Werwolf, den gespenstischen Dementoren und vor allem von dem verurteilten Massenmörder Sirius Black verfolgt, der aus dem Gefängnis von Askaban ausgebrochen ist.

Die ersten beiden Potter-Filme haben bislang weltweit 1,7 Milliarden Euro eingespielt - und die Reihe ist auch nach dem dritten Teil noch lange nicht zu Ende. Der vierte Film - diesmal unter der Regie des Briten Mike Newell ("Vier Hochzeiten und ein Todesfall") - wird schon gedreht. "Harry Potter und der Gefangene von Askaban" kommt am 3. Juni in die deutschen Kinos.