HOME

Filmstart in Deutschland: Harry Potter legt los - Der Stein der Weisen

Als die Potter-Manie Deutschland erreichte: Um 0:01 Uhr lief der der mit Spannung erwartete Film auch hierzulande. Zur Premiere erschienen viele Kinder in bunter Verkleidung.

Mit den ersten Vorführungen des Harry Potter-Films kurz nach Mitternacht stand Deutschland offenbar eine neue Potter-Manie bevor. Unter dem Andrang Tausender zum Teil bunt verkleideter und geschminkter Fans startete der Film bundesweit in über 1000 Kinosälen. In Berlin waren im Cinemaxx-Kino am Potsdamer Platz bis auf wenige Restplätze alle vier Säle mit 1700 Plätzen ausverkauft. Nach Angaben des Kinobetreibers war der Kartenverkauf ausgezeichnet gelaufen.

"Ich möchte auch so zaubern können wie Harry Potter", hatte der Berliner Marcel, der mit Brille, spitzem schwarzem Hut, Umhang und seinen Eltern im Kino erschienen war, vor dem Film verkündet. Nach dem Abenteuer um den "Stein der Weisen" gab er zu, sich bei manchen Szenen ein bisschen gefürchtet zu haben, obwohl er das Buch schon kannte. Keine Frage aber war, dass er auch die nächsten Verfilmungen sehen will.

Kundige Kinder

Die aus dem Hause Warner Bros. stammende Verfilmung der Erfolgsbücher der Schottin Joanne K. Rowling zog ein zumindest kundiges Publikum an - darunter viele Erwachsene. "Im Film sind schon viele Sachen rausgeschnitten", sagte der elfjährige Maximilian, der alle vier Harry Potter-Bücher gelesen hat. Besonders zum Schluss hätten ihm einige Szenen aus dem Buch gefehlt und auch das Schloss Hogwarts der Zauberwelt hat seiner Ansicht nach im Film viel zu wenig Türme. Allerdings habe ihm der Riese Hagrid sehr gut gefallen: "Der Vater meines Freundes sieht so ähnlich aus, das ist ziemlich cool."

Bereits gegen 22.00 Uhr waren am Vortag rund 100 verkleidete und geschminkte Harry-Potter-Fans im Alter von sechs bis 60 Jahren vom Berliner Zoo zu einem nahe gelegenen Kino gezogen. "Es ist einfach schön, wenn sich alle Harry-Potter-Fans mal treffen", sagte die Vorsitzende des größten deutschen Harry Potter-Fanclubs, Saskia Preissner, während des Umzuges. "Die Zauberlehrlinge haben die gleichen Probleme wie wir und sie können diese Probleme mit Zaubern lösen. Das gefällt mir", sagt die 15-Jährige über die Faszination der Harry Potter-Geschichten.

Film-Start mit 1000 Kopien

Dass der Film um den Zauberschüler Harry Potter in Deutschland zum Start auf über 1000 Leinwänden gezeigt wird, ist ein Rekord, denn selbst Hollywood-Hits starten sonst gewöhnlich mit lediglich 400 Kopien. Allein den 36 Kinos der Cinemaxx-Kette lagen nach eigenen Angaben vor Filmstart mehr als 200.000 Kartenbestellungen vor. "Wir rechnen mit einem Überflieger-Film", sagte Cinemaxx-Sprecher Arne Schmidt angesichts des Ansturms. Schmidt schätzte, dass sich rund acht bis zehn Millionen Menschen die Abenteuer des Jungen mit der runden Brille anschauen werden.