VG-Wort Pixel

"Kartoffelsalat" YouTube-Stars auf der Kinoleinwand


Torge Oelrich alias Freshtorge ist mit kurzen Witz-Videos zum Internet-Star geworden. Jetzt geht der erste Kinofilm des Schleswig-Holsteiners an den Start - mit Akteuren der klassischen Kino- und TV-Unterhaltung.

Drehbuchautor Freshtorge und andere YouTube-Stars wie Dagi Bee, Phil Laude, Bibi, Simon Desue und Die Lochis werden am Sonntag die wichtigsten Personen sein, wenn in Heide auf Deutschlands größtem Marktplatz der rote Teppich zur Premiere des Kinofilms "Kartoffelsalat" ausgerollt wird, der dann am Donnerstag ins Kino kommt. Die Internet-Stars haben für ihre Fans längst Kult-Status.

Die Organisatoren erwarten zur Uraufführung rund 10.000 Jungen und Mädchen samt ihren Eltern, die mehr oder weniger geduldig auf eine Unterschrift ihrer Lieblings-YouTuber warten.

Simple Witze mit schrillen Tönen

In der 90-Minuten-Komödie rund um die Probleme eines pubertierenden und verliebten Schülers werden auch bekannte Fernseh- und Kino-Komiker wie Otto Waalkes (66), der bekannte Comedian Martin "Maddin" Schneider oder der Schauspieler Norbert Heisterkamp ("7 Zwerge - Der Wald ist nicht genug") zu sehen sein.  Bei Erwachsenen ist Torge Oelrich alias Freshtorge bislang ziemlich unbekannt. Auf deutschen Schulhöfen ist der Hobby-Komiker aus Schleswig-Holstein jedoch ein Star. Seine Video-Clips mit eher simplen Witzen voller Lispeln, schriller Töne und anderen Schrägheiten treiben jede Woche mehr als 1,5 Millionen Kindern und Jugendlichen die Lachtränen in die Augen. Sie lieben die kleinen Filmchen beziehungsweise die Figuren, die der gelernte Erzieher aus Wesselburen im Kreis Dithmarschen in seinen Filmchen spielt.

Low-Budget-Film für YouTube-Gucker

Einmal pro Woche stellt er sie in seinen YouTube-Kanal "freshhaltefolie" ins Netz. Jetzt hat Freshtorge für seine Fans richtig "großes Kino" gemacht. Mit der Filmkomödie will der Komiker Deutschlands junge YouTube-Gucker in die Kinos locken.

"Kartoffelsalat" ist ein sogenannter Low-Budget-Film. Die Produktionskosten betrugen rund eine Million Euro. Von der Idee bis zum fertig geschnittenen Film dauerte es nicht einmal ein Jahr. Zum bundesweiten Kinostart am 23. Juli wird "Kartoffelsalat" in rund 500 Lichtspielhäusern anlaufen, auch in Luxemburg, Österreich und der Schweiz.

DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker