HOME

Kinostart von "Wolverine": Nach diesem Streifen braucht Hugh Jackman eine Pause

In der Neuverfilmung von "Wolverine" schwingt Hugh Jackman seine Säbelklauen und zeigt vollen Körpereinsatz. Nach dem vierten Film in Folge will der Schauspieler erstmal eine Auszeit nehmen.

Kinotrailer: "Wolverine - Weg des Kriegers"

Als Superheld hat man es auch nicht einfach. In "Wolverine" lebt Logan (Hugh Jackman) als Mutant mit Selbstheilungskräften im Wald unter einem Felsvorsprung. Seine einzigen Gefährten: die Whisky-Flasche und ein Weltempfänger, für den er immer mal wieder Batterien in dem kleinen Ort besorgen muss. Langes Haar, zotteliger Bart, der nicht alternde Held ist eine Mischung aus Wolfsmensch und Aussteiger - und sieht auch so aus.

Da taucht plötzlich das geheimnisvolle Manga-Mädchen Yukio (Rila Fukushima) auf und lockt ihn nach Japan, dem Land, in dem er seit dem Krieg nicht gewesen ist und das ihm noch immer traumatische Erinnerungen beschert. In Japan angekommen wird Logan plötzlich unfreiwillig in ein Geflecht aus Intrigen, korrupten Geschäften und japanischen Traditionen verwoben und beginnt - ganz der Held -, die Enkelin eines alten Bekannten zu retten.

Die Figur des Logan bleibt zwar weitgehend an der Oberfläche, dennoch ist "Wolverine - Weg des Kriegers" gut gemachte und spannend in Szene gesetzte Action-Unterhaltung, die selbst X-Men-Skeptiker begeistern dürfte. Für Fans des smarten Hugh Jackman, Sexiest Man alive 2008, könnte der stets grimmig dreinschauende Mutant mit Hulk-Anmutung allerdings ein wenig gewöhnungsbedürftig sein.

Auszeit von der Schauspielerei

Hugh Jackman will sich nach dem Dreh von vier Filmen hintereinander nun endlich einmal eine Pause von der Filmindustrie gönnen. Die freie Zeit verbringt er mit seiner Frau Deborra-Lee Furness und den zwei adoptierten Kindern Oscar, 13 und Ava, 8.

In "Wolverine" präsentiert der 44 Jahre alte Schauspieler seinen durchtrainierten Körper. "Es gibt natürlich Leute die es lieben, nackt zu sein. So einer bin ich nicht, aber ich habe damit auch keine Probleme. Für Schauspieler ist das ein Teil ihres Jobs, es gehört dazu. Gucken Sie mal hinter die Kulissen in einem Theater, Nacktsein ist dort genauso normal wie Kleidung tragen."

Dem Magazin "IN" verriet Jackman, dass sein Sohn Oscar mittlerweile "Wolverine" seinem Papa vorziehe. "Mein Sohn findet 'Wolverine' klasse. Aber er meinte zu mir: 'Du siehst bloß so aus wie er, aber ihn mag ich eigentlich lieber'." Diese Aussage ist aber nicht der Grund für Jackmans Auszeit.

jat/Bang/DPA / DPA