HOME

Neu im Kino: Hexen schlachten und Enkel erziehen

Damit Sie im Kino nicht den Überblick verlieren: stern.de verrät, was Sie wirklich über den Kampusch-Film, Hänsel und Gretel und die Laune von Bette Midler wissen müssen.

Von Sophie Albers und Nicky Wong

"Die Bestimmer"

Kinotrailer: "Die Bestimmer"

Wen Sie kennen könnten: Die Darsteller Billy Crystal ("Harry und Sally"), Marisa Tomei ("The Wrestler") und Bette Midler ("Der Club der Teufelinnen")

Die Geschichte in einem Satz:

Artie (Crystal) und Diane (Midler) sollen auf ihre drei Enkel aufpassen und bekommen dazu eine Menge Regeln, die sie komplett über den Haufen schmeißen.

Geschwister im Kinoversum:

"Im Dutzend Billiger 2 - Zwei Väter drehen durch", "Meet the Fockers"

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil Sie nach einem harten Arbeitstag/ Ärger mit Mann/Frau/Kind/ schlechter Laune aus unerfindlichen Gründen über ur-amerikanischen Familien-Humor lachen möchten. Und weil Bill Crystal ("Harry & Sally") und Bette Midler einfach zu den besten Lacher-Produzenten gehören.

.

"Hyde Park am Hudson"

Kinotrailer: "Hyde Park am Hudson"

Wen Sie kennen könnten: Die Darsteller Bill Murray ("Ghostbusters") und Laura Linney ("Mystic River")

Die Geschichte in einem Satz:

Noch ein Präsidentenfilm. Nach Daniel Day-Lewis gibt nun Bill Murray ("Lost in Translation") den ersten Mann im Staate. Er spielt Franklin D. "Teddy" Roosevelt, der 1939 vom britischen Königspaar besucht wird und nebenbei heftigst mit seiner Haushälterin flirtet.

Geschwister im Kinoversum:

"Hello, Mister President"

Warum Sie den Film nicht unbedingt sehen müssen:

Weil es aufregendere Filme mit Bill Murray gibt.

.

"3096 Tage"

Was Sie kennen könnten: die Geschichte von Natascha Kampusch

Die Geschichte in einem Satz:

3096 Tage lang hat Wolfgang Priklopil das Mädchen Natascha Kampusch gefangen gehalten und missbraucht, bis sie im Alter von 18 fliehen konnte.

Geschwister im Kinoversum:

Markus Schleinzers unerträglicher Film "Michael"

Warum Sie den Film nicht sehen sollten:

Weil die Verfilmung des Buches von Kampusch - anders als "Michael" - nichts weiter bedient als Sensationsgier. Wer etwas zum Thema "Männer, die Frauen hassen" lernen möchte, sollte die "Millennium-Trilogie" sehen.

Lesen Sie #link;1976052;hier die ausführliche Kritik zu "3096 Tage"#

.

"Gold - Du kannst mehr, als du denkst"

Kinotrailer: "Gold - Du kannst mehr, als du denkst"

Wen Sie kennen könnten: die Sportler Kirsten Bruhn, Kurt Fearnley und Henry Wanyoike

Die Geschichte in einem Satz:

Die Dokumentation begleitet drei Sportler mit körperlichen Behinderungen, die bei den Paralympics 2012 in London an den Start gegangen sind.

Geschwister im Kinoversum:

"NoBody's perfect"

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil er unglaublich motiviert!

.

"Hänsel und Gretel: Hexenjäger"

Kinotrailer: "Hänsel und Gretel: Hexenjäger"

Wen Sie kennen könnten: Jeremy Renner ("Tödliches Kommando"), Gemma Arterton ("James Bond: Ein Quantum Trost") und Famke Janssen ("X-Men")

Die Geschichte in einem Satz:

15 Jahre nachdem Hänsel und Gretel aus dem Pfefferkuchenhaus entkommen konnten, verdienen sie ihre Brötchen als Hexenjäger, allerdings stehen sie nun besonders starken Gegnerinnen gegenüber.

Geschwister im Kinoversum:

"Van Helsing", "Death Race"

Warum Sie den Film sehen sollten:

Weil Sie gerade nichts anderes wollen als Splatter und coole Sprüche.

.

"Sightseers"

Kinotrailer: "Sightseers"

Wen Sie kennen könnten: Darstellerin Alice Low ("Skins")

Die Geschichte in einem Satz:

Tina fährt mit ihrem neuen Freund Chris in den Wohnmobil-Urlaub, und es beginnt ein mörderischer Trip, denn Chris tötet, wenn er sich aufregt.

Geschwister im Kinoversum:

"Natural Born Killers", "Mann beißt Hund"

Warum Sie den Film nicht sehen sollten:

Der als Komödie verpackten Spießerkritik über ein Pärchen, das mordend durch Großbritannien reist und Menschen bestraft, die zu laut, zu unhöflich, zu dreckig sind, geht ziemlich schnell die Luft aus.

.

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?