VG-Wort Pixel

Großaufnahme 15 Dinge, die Sie über Oscar Isaac wissen müssen

Oscar Isaac
Schauspieler Oscar Isaac
© ddp images
Er spielt die Bösewichte ebenso überzeugend wie die Helden: Oscar Isaac gehört zum Star-Ensemble der neuen "X-Men"-Verfilmung und macht auch als Musiker von sich reden. 15 Fakten über den 37-Jährigen.

• In der Comicverfilmung "X-Men: Apocalypse"spielt Isaac in 40 Kilo schwerer Rüstung und unter graublauer Latexmaske den selbsternannten Gott En Sabah Nur, dessen Weltzerstörungspläne die Mutanten zu verhindern wissen. 

Oscar Isaac als Böswicht En Sabah Nur
Oscar Isaac als Bösewicht En Sabah Nur in der Comicverfilmung "X-Men: Apocalypse"
© ddp images

• Oscar Isaac Hernández Estrada wurde am 9. März 1979 in Guatemala geboren und wuchs in Miami auf. Bei einem Vorsprechtermin für eine Theaterrolle 1998 beschloss er, künftig seine beiden Nachnamen wegzulassen, weil er befürchtete, immer nur als "Latinogangster besetzt zu werden".

• Als Zehnjähriger komponierte er ein Schulmusical über ein Schnabeltier und spielte die Hauptrolle - nicht auf Eigeninitiative, sondern, weil der Lehrer ihn besetzte.

• Seit seinem zwölften Lebensjahr macht er Musik. Seine erste Schulband war die Ska-Gruppe The Worms. Später war er Sänger und Gitarrist der Ska-Punk-Band The Blinking Underdogs, die es in Südflorida zu lokaler Prominenz brachte und sogar bei einigen Konzerten von Green Day als Vorgruppe spielte.

• Um ein bisschen Geld zu verdienen, jobbte Isaac im Krankenhaus, wo sein Vater Oscar Gonzalo Hernández-Cano als Lungenarzt arbeitete, als Krankenpfleger.

• Von 2001 bis 2005 absolvierte Isaac ein Schauspielstudium an der renommierten New Yorker Juilliard School, wo er auch Gesangsstunden nahm. "Ich habe Musik und Schauspielerei nie als verschiedene Karriere-Optionen gesehen", sagt er, "für mich gehörte das immer zusammen".

• Seine Kommilitonin dort war Jessica Chastain, mit der er seitdem sehr gut befreundet ist, und mit der er 2014 zusammen in "A Most Violent Year" spielte.

• Seinen großen Durchbruch hatte er 2013 als talentierter und glückloser Folkmusiker in "Inside Llewyn Davis" von Joel und Ethan Coen. Er war ein großer Fan der Regie-Brüder, an der Wand seines Zimmers in der High School hatte er ein Poster von deren Gangsterfilm "Miller's Crossing" hängen.

• Warum die Coens ihn besetzten - hier die Antwort

• Die von allen erwartete Oscar-Nominierung blieb unerklärlicherweise leider aus, immerhin erhielt Isaac aber eine für den Golden Globe.

• Den gewann er dann allerdings später für seine Leistung als gescheiterter Provinz-Bürgermeister im famosen HBO-Polit-Sechsteiler "Show Me A Hero" (2015).

• Eine Whiskeymarke unterstützt Nachwuchs-Unternehmer. Ein Fall von geschickter Werbung von Chivas Regal, für die er sich 2014 da einspannen ließ 

Das sagt er: "Ich muss zugeben, dass pures Glück schon eine sehr sehr große Rolle gespielt hat in meiner Karriere."

Das sagen andere: "Isaac hat großes Talent, ein sehr kleines Ego und eine ungeheure Leinwand-Präsenz - also alle Voraussetzungen für eine lange und vielseitige Karriere." ("Telegraph")

Oscar Isaac für Einsteiger

"Drive" (2011)

"Inside Llewyn Davis" (2013)

"A Most Violent Year" (2014)

"Ex Machina" (2015)

"Show Me A Hero" (2015)

"Star Wars: Das Erwachen der Macht" (2015)  


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker