VG-Wort Pixel

Pedro Almodóvar Oscar-Preisträger sagt Pressetermine ab - wegen Panama Papers


Sein Name tauchte überraschend in den Panama Papers auf: Pedro Almodóvar soll in den 90er Jahren eine Offshore-Firma gegründet haben. Jetzt sagte der Regisseur Pressetermine für seinen neuen Film ab.

Pedro Almodóvar ist der bedeutendste lebende Regisseur Spaniens. Seine Filme sind cineastische Ereignisse, bei denen die größten iberischen Filmstars mitwirken - darunter Antonio Banderas, Penélope Cruz, Carmen Maura, Javier Bardem, oder Victoria Abril. 2000 wurde er für "Alles über meine Mutter" mit dem Oscar und dem Golden Globe für den besten fremdsprachigen Film ausgezeichnet.

Weil er Sexualität in all ihren Facetten thematisiert und in seinen Filmen häufig homosexuelle Protagonisten auftreten, avancierte Almodóvar zur Symbolfigur der Lesben- und Schwulenbewegung. Zudem galt er durch seine Opposition zum Franco-Regime als unabhängiger, oppositioneller Geist.

Auch Pedro Almodóvar taucht in den Panama Papers auf

Insofern dürfte es in Spanien für viel Aufsehen gesorgt haben, dass in den Panama Papers auch der Name Pedro Almodóvars auftauchte. Zusammen mit seinem Bruder Agustín soll der Filmemacher 1991 eine Briefkastenfirma namens Glen Valley Corporation auf den British Virgin Islands eröffnet haben. Das berichtet "The Spain Report" unter Berufung auf mehrere spanische Zeitungen. 1994 seien die Aktivitäten wieder eingestellt worden.

Agustín Almodóvar übernahm am Montag die komplette Verantwortung für die geschäftlichen Aktivitäten der Offshore-Firma. Er bedauere den Schaden, den das Ansehen seines Bruders nun genommen habe, und der durch seine eigene Unerfahrenheit in geschäftlichen Dingen in jenen Jahren zustande gekommen sei.

Dennoch scheint die Nervosität groß. Wie der "Hollywood Reporter" berichtet, hat der Regisseur sämtliche Presseaktivitäten in Bezug auf seinen neuen Film "Julieta" gecancelt, darunter Filmvorführungen und Interviews. Almodóvars Produktionsfirma El Deseo begründete dies mit den aktuellen Schlagzeilen, die nichts mit dem aktuellen Film zu tun haben. "Julieta" läuft am Freitag in den spanischen Kinos an.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker