VG-Wort Pixel

Großaufnahme 15 Dinge, die Sie über Penélope Cruz wissen müssen


Sie gewann als erste Spanierin den Oscar: Penélope Cruz drehte für Pedro Almodóvar und Woody Allen, aktuell ist sie in dem Drama "Ma Ma - Der Ursprung der Liebe" zu sehen. 15 Fakten über die spanische Schauspielerin.

•Ihr neuer Film ist das Drama "Ma Ma - Der Ursprung der Liebe". Cruz spielt darin die Lehrerin Magda, die trotz zahlreicher Schicksalsschläge nicht ihren Lebensmut verliert.

•Sie wurde am 28. April 1974 in Madrids Arbeiterstadtteil Alcobendas geboren. Ihr Vater Eduardo war Kaufmann und Automechaniker, ihre Mutter Encarna arbeitete als Friseurin. Ihre Tochter benannten sie nach dem Lied "Penélope" des berühmten spanischen Liedermachers Joan Manuel Serrat.

•Sie studierte neun Jahre Ballett am spanischen Nationalkonservatorium, später auch in New York.

•1989 sah sie Victoria Abril in Pedro Almodóvars "Fessle mich" und wollte fortan Schauspielerin werden. Mit 15 setzte sie sich bei einem Agentur-Casting gegen 300 Bewerberinnen durch und wurde unter Vertrag genommen.

•Ihr erstes Engagement als Darstellerin bekam sie im selben Jahr für das Video "La Fuerza del Destino" der spanischen Popband Mecano

•Mit 18 drehte sie die sehr freizügige Erotik-Groteske "Jamón Jamón" an der Seite von Javier Bardem, mit dem seit den Aufnahmen zu Woody Allens "Vicky Christina Barcelona" (2008) zusammen ist. 2010 heirateten die beiden, ihre gemeinsamen Kinder heißen Leonardo (5) und Luna (2).

•Hat man fast schon wieder vergessen: Sie war auch mit Tom Cruise (2001 - 2004) und Matthew McConaughey (2004 - 2006) liiert.

•Ihre drei Jahre jüngere Schwester Mónica ist ebenfalls Schauspielerin. Als Penélope während der Dreharbeiten zu "Pirates of the Caribbean - Fremde Gezeiten" (2011) mit Sohn Leonardo schwanger war, sprang sie für die riskanteren Sequenzen als Double ein.

•Die beiden drehten außerdem 2012 zusammen einen Werbespot für Nintendos "New Super Mario Bros. 2".

•Cruz war 2006 die erste spanische Schauspielerin, die als Beste Hauptdarstellerin eine Oscar-Nominierung erhielt (für "Volver") und den Preis 2008 für ihre Leistung als Beste Nebendarstellerin in "Vicky Christina Barcelona" schließlich gewann. In derselben Kategorie war sie 2010 erneut für das Musical "Nine" nominiert.

•Sie war weiter achtmal für den Goya, das spanische Oscar-Äquivalent, nominiert und gewann ihn dreimal - für "Die Frau meiner Träume", "Volver" und "Vicky Christina Barcelona".

•Keine große Überraschung: Penélope ist auch als Werbefigur für Mode- und Kosmetikfirmen ganz weit vorne. Sie warb für Mango, Ralph Lauren, L'Oréal und für den Lancôme-Duft Trésor.

•Das sagt sie:
"Die schwierigste Angelegenheit der Welt ist der Versuch, eine ernsthafte Schauspielerin zu werden, nachdem du vorher wegen deines guten Aussehens Karriere gemacht hast. Niemand nimmt dich für voll, wenn du erstmal wegen deiner Schönheit bekannt bist." 

•Das sagen andere:
"Am Anfang hatte sie nicht so viel Glück. Sie kam sehr schnell nach Hollywood, und jeder wollte mit ihr arbeiten. Was meistens damit zu tun hatte, dass sie so schön ist. Sie wurde eine Mode-Ikone, und es war allen egal, ob sie eine gute Schauspielerin ist oder nicht. Das ist es, was ich an Hollywood nicht mag. Kaum einer kommt auf den Gedanken, einen Schauspieler mit etwas Ungewöhnlichem herauszufordern, alles muss immer auf Nummer sicher gehen." (Regisseur Pedro Almodóvar, mit dem sie fünf Film gedreht hat)

•Penélope Cruz für Einsteiger:

"Jamón Jamón" (1992)
"Belle Epoque" (1992)
"Das Mädchen deiner Träume" (1998)
"Alles über meine Mutter" (1999)
"Volver" (2006)
"Vicky Christina Barcelona" (2008) 


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker