HOME
Merkel bleibe de facto die "Anführerin von Europa", konstatierte die Zeitschrift
+++ Ticker +++

News des Tages

"Forbes"-Magazin kürt Angela Merkel erneut zur mächtigsten Frau der Welt

Verfahren gegen 13 Verdächtige wegen Schäden am Triumphbogen +++ Slowakei weist russischen Diplomaten unter Vorwurf von Spionage aus +++ Elf Verletzte bei Unfall mit Straßenbahn in Bochum   +++ Die Nachrichten des Tages im Newsticker. 

Spiegelung des Logos der Deutschen Bank

Durchsuchungen bei der Deutschen Bank wegen Geldwäschevorwürfen

Ein Arzt hält ein Skalpell in der Hand

"Implant Files"

Wie sicher sind Herzschrittmacher und Implantate? Die wichtigsten Fragen und Antworten

Lionel Messi geht zum Training

Argentinischer Superstar

Lionel Messis Mama offenbart: "Wir sehen ihn leiden und weinen"

Die Kanzlei Mossack Fonseca in Panama-Stadt

Kanzlei Mossack Fonseca in Panama stellt Geschäft ein

Paradise Papers zeigen Nutzung von Steueroasen durch Politker und Konzerne: US-Politiker Wilbur Ross

Neues Datenleck

Paradise Papers: Wie Politiker und Konzerne Steueroasen nutzen

Die Inseln von Bermuda gelten als eine Steueroase

Steueroasen

"Paradise Papers": Promis und Politikern drohen neue Enthüllungen

Bloggerin Daphne Caruana Galizia fiel am Montag vergangener Woche einem Mordanschlag zum Opfer

Mordanschlag auf Malta

Journalistin mit Bombe getötet: Staatsanwalt äußert ersten Verdacht

Die Bloggerin Daphne Caruana Galizia starb bei einem Autobombenanschlag auf Malta

"Panama Papers"

Unter ihrem Auto explodierte eine Bombe: Bloggerin auf Malta getötet

Enthüllungen der Panama Papers

Pakistanisches Gericht erklärt Regierungschef Sharif für abgesetzt

Der Eingangsbereich des Bundeskriminalamts in Wiesbaden

Steuerfahndung

BKA kauft "Panama Papers" für fünf Millionen Euro

Das Foto zeigt angeblich einen erfolgreichen Test einer Interkontinentalrakete durch Nordkorea
+++ Ticker +++

News des Tages

Raketentest durch Nordkorea: USA fordern "globales Vorgehen"

Mossack Fonseca wirft Panamas Präsident selektive Justiz vor

Odebrecht-Skandal

Panamas Präsident weist Korruptionsvorwürfe zurück

Boris Johnson und die Leaks in Großbritannien

M. Streck "Last Call"

Löcher, Lecks und Wasserspeier - sind die Briten nicht ganz dicht?

Von Michael Streck

Prozess um Steuerhinterziehung

Mythos Mauss und die Millionen - Ex-Geheimagent droht Gefängnis

Heiko Maas hatte seine Pläne als beispielgebende Initiative verkauft
Blog

Briefkastenfirmen

Regierung verspricht Transparenz nur zum Schein

Von Hans-Martin Tillack
Gewerkschaftsmitglieder protestieren vor dem Hauptquartier von "Mossack Fonseca" in Panama, nachdem die Offshore-Geschäfte der Kanzlei bekannt geworden waren. 

Durchsuchbare Datenbank

Die "Panama Papers" stehen im Internet - zumindest teilweise

Brief an das Finanzamt mit der Selbstanzeige eines Steuersünders

Steuerbetrug

Mehr als 1270 Selbstanzeigen im ersten Quartal

Wladimir Putin beantwortet in Moskau die Fragen der Bürger

Live-Show in Moskau

Putin weist Vorwürfe wegen "Panama Papers" zurück

Ex-Finanzminister Peer Steinbrück

Peer Steinbrück im stern-Interview

"Anonyme Briefkastenfirmen sind eine Riesenschweinerei"

Die Namen von David Cameron und Mauricio Macri tauchen in den "Panama Papers" auf

"Panama Papers"

David Cameron und Mauricio Macri in Erklärungsnot

David Cameron Panama Papers

Panama Papers

David Cameron muss zerknirscht Offshore-Konto einräumen

Sigmundur David Gunnlaugsson

Verwirrung in Island

Ministerpräsident will nach Panama-Enthüllungen doch nicht zurücktreten

Pedro Almodóvar

Pedro Almodóvar

Oscar-Preisträger sagt Pressetermine ab - wegen Panama Papers

Von Carsten Heidböhmer
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.