HOME

Regiedebüt "Quartett": Dustin Hoffman in Berlin bejubelt

Das Berliner Publikum ist angetan und spendet Dustin Hoffman für sein Regiedebüt "Quartett" tosenden Beifall. Der Schauspieler ist gerührt.

Schauspieler Dustin Hoffman hat bei der Deutschland-Premiere seines Films "Quartett" am Sonntag in Berlin tosenden Beifall erhalten. Der Hollywoodstar gibt mit dem Streifen, der in der ausverkauften Deutschen Oper gezeigt wurde, sein Regiedebüt.

"Quartett" spielt in einem Altersheim für pensionierte Opernstars in England. Die immer noch musikbegeisterten Bewohner planen ein großes Konzert, bei dessen Vorbereitung jedoch einiges schief geht. Eine Hauptrolle spielt die 78-jährige Oscar- und Golden-Globe-Gewinnerin Maggie Smith ("Downton Abbey").

Dustin Hoffman war nach der Filmvorführung gerührt: "Ich fühle mich gerade selbst wie ein Tenor auf der Bühne", sagte er vor dem jubelndem Publikum.

kgi/DPA / DPA