VG-Wort Pixel

Neue Filme geplant Disney-Chef plaudert aus: So geht's mit "Star Wars" weiter

"Star Wars"-Fans bekommen noch bis mindestens 2030 Nachschub an neuen Filmen
"Star Wars"-Fans bekommen noch bis mindestens 2030 Nachschub an neuen Filmen
© Frame ILM/Lucasfilm/Disney/DPA
Ende des Jahres kommt "Star Wars: Die letzten Jedi" ins Kino. Jetzt hat der Disney-Chef erste Details ausgeplaudert. Spannender waren aber die Aussagen, wie es danach mit der Weltraumsaga weitergeht.

"Star Wars"-Fans zählen bereits die Tage: Am 15. Dezember 2017 erscheint der nächste Teil der beliebten Weltraum-Saga. Bis auf den Titel (Episode VIII: Die letzten Jedi) ist noch nicht allzu viel bekannt. Doch nun hat Disneys Vorstandschef Bob Iger ein wenig aus dem Nähkästchen geplaudert. Demnach werde es trotz des plötzlichen Todes von Carrie Fisher keine Änderungen am Film geben. Ihre Figur Prinzessin Leia Organa werde auch nicht digital mit Special Effects zurückgebracht. Das berichten übereinstimmend die US-Branchenblätter "Variety" und "Hollywood Reporter".

Ansonsten hielt sich Iger bedeckt. Damit keine Teile der Handlung nach außen dringen, habe er das Filmmaterial sogar vor seinen Söhnen versteckt. Schon beim ersten Teil der neuen Trilogie ("Star Wars: Das Erwachen der Macht") war die Geheimniskrämerei groß, nahezu kein Detail sickerte vorab durch.

Wiedersehen mit Han Solo und Chewbacca

Immerhin verriet Iger ein paar Details zum nächsten "Star Wars"-Spinoff, das im Mai 2018 in den Kinos startet. Darin geht es um die jungen Jahre des Weltraumschmugglers Han Solo (bislang gespielt von Harrison Ford), diesmal wird er verkörpert von Alden Ehrenreich. In dem neuen Film sollen die Fans erfahren, wie er zu seinem Namen kam - und wie sich Han Solo und der Wookie Chewbacca kennengelernt haben. "Ein bestimmtes Vehikel" solle ebenfalls vorkommen - gemeint ist das Raumschiff Millenium Falcon.

Neue Filme geplant: Disney-Chef plaudert aus: So geht's mit "Star Wars" weiter

Im neuen "Star Wars"-Ableger geben sich die Hollywood-Stars wieder die Klinke in die Hand: Woody Harrelson wird Solos Mentor spielen, Donald Glover verkörpert Lando Calrissian und "Game of Thrones"-Drachenmutter Emilia Clarke wird eine bislang noch nicht bekannte Rolle spielen.

Weitere "Star Wars"-Teile geplant

Die neue "Star Wars"-Trilogie soll bis 2019 im Kino laufen. Derzeit mache sich Disney auch schon Gedanken über die Zeit danach, wie Iger bestätigte. Die Zeitspanne soll mindestens ein weiteres Jahrzehnt umfassen. Ob es sich dabei um weitere Teile der Skywalker-Saga, zusätzliche Ableger wie "Rogue One" oder ein komplett neues Franchise handelt, ließ der Disney-Chef offen. Bleibt der Konzern seinem Rhythmus treu, würde das bedeuten, dass bis 2030 neue Filme der Weltraum-Saga erscheinen. 


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker