VG-Wort Pixel

Comic-Verfilmung Will Smith, Cara Delevingne und Co. bilden "Suicide Squad"


Die Widersacher von Batman oder Superman kommen bald geschlossen in die Kinos. Wer die Bösewichte in "Suicide Squad" spielt, hat Regisseur David Ayer jetzt per Foto bekannt gegeben. Ein Staraufgebot.

Die "Suicide Squad" aus Widersachern von Batman, Superman und Co. zeigt sich zum ersten Mal in Personalunion: Regisseur David Ayer hat per Twitter-Foto seinen Cast zur Comic-Verfilmung gelüftet - und der kann sich sehen lassen. Jared Leto spielt den Joker, Will Smith übernimmt die Rolle von Deadshot und Harley Quinn wird von Margot Robbie gespielt. Kommentiert hat der Regisseur das Bild schlicht mit "Einsatzkommando x versammelt und bereit".

Auch die weiteren Rollen sind hochkarätig besetzt. Neben Model Cara Delevingne ist u.a. auch Mark-Zuckerberg-Darsteller Jesse Eisenberg dabei. Er übernimmt – genau wie im Sequel "Batman v Superman: Dawn of Justice" – die Rolle von Superman-Gegenspieler Lex Luthor.

Aber wie und warum kommen die Superbösewichte aus verschiedenen DC-Comic-Reihen zueinander? Laut Comic-Vorlage hat sie eine geheime Regierungsorganisation rekrutiert. Die eigentlich Strafgefangenen mit den besonderen Kräften sollen riskante Operationen übernehmen und bekommen dafür Straffreiheit.

Die ersten "Suicide Squad"-Comics kamen 1987 auf den Markt und wurden bisher nicht verfilmt. Seit April dreht David Ayer nun die Geschichte über das Himmelfahrtskommando. Im Sommer 2016 soll die Mischung aus Action, Science-Fiction und Agentenfilm in die Kinos kommen.

Andra Wöllert

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker