VG-Wort Pixel

Pläne für "Man of Steel II" Superman und Batman treten gegeneinander an


Ein Knaller für alle Kinofans: "Man of Steel"-Regisseur Zack Snyder bringt Superman und Batman zusammen auf die Leinwand. Dabei geht es auch um die ultimative Superheldenfrage: Wer ist der Stärkere?

Nach Jahrzehnten der Solokämpfe werden Amerikas Kinohelden Superman und Batman gemeinsam auf der Kinoleinwand erscheinen. US-Regisseur Zack Snyder, 47, kündigte den cineastischen Knüller auf der Messe "Comic Con 2013" in San Diego (Kalifornien) an. Demnach werden Superman und Batman voraussichtlich im Sommer 2015 zusammen in "Man of Steel II" zu sehen sein. Angedacht seien weitere Folgen, "Flash" für 2016 und "Justice League" für 2017.

Snyder zufolge hat der britische Schauspieler Henry Cavill bereits für die Superman-Rolle zugesagt. Er sei schon "sehr aufgeregt", wieder mit Cavill in der "Welt, die wir geschaffen haben", zu arbeiten, sagte der Regisseur dem US-Magazin "Variety". Die beiden hatten bereits sehr erfolgreich bei "Man of Steel", der laut dem Branchenblatt "The Hollywood Reporter" seit seinem Start im Juni weltweit 456 Millionen Euro eingespielt hat, zusammengearbeitet.

Und der US-Regisseur hatte noch eine Überraschung parat: Wider Erwarten würden "die größten Superhelden der Welt" in dem Streifen einander bekämpfen, verkündete Snyder via Warner Bros. Vielleicht bekommen DC-Comics-Fans weltweit dann auch endlich eine Antwort auf die Frage aller Fragen: Wer gewinnt, wenn Superman und Batman gegeneinander antreten?

Rolle des Batman ist noch unbesetzt

Warner Bros. gab bekannt, dass auch Amy Adams, Lawrence Fishburne und Diane Lane in dem geplanten Blockbuster spielen werden. Das Drehbuch komme von David Goyer, der auch an dem "Man of Steel"-Script beteiligt war. Für die Rolle des Bruce Wayne muss allerdings noch ein Darsteller gefunden werden. Christian Bale hat nach der Batman-Trilogie im vergangenen Jahr seinen Fledermausumhang an den Nagel gehängt.

Superman und Batman waren 1954 erstmals in einem Comic vereint. In dem damaligen "Worlds Finest" gaben sie sich als beste Freunde aus. Ihr Verhältnis änderte sich 1986 mit Frank Millers "Dark Knight"-Miniserie, die die beiden Superhelden trennte und auf philosophisch und politisch unterschiedliche Seiten platzierte.

mad/AFP/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker