HOME
Seltener schwarzer Leopard gefilmt

«Black Panther» in Kenia

In die Fotofalle getappt: Seltener schwarzer Leopard gefilmt

Nairobi - Der «Black Panther» lebt: Ein seltener schwarzer Leopard ist in Kenia gefilmt und fotografiert worden - Wissenschaftlern zufolge das erste Mal seit rund 100 Jahren.

Schwarze Leoparden in Afrika

Existenz extrem seltener Spezies bestätigt

Forschern gelingen spektakuläre Aufnahmen von schwarzen Leoparden – zum ersten Mal seit 100 Jahren

Mauer zu Mexiko - Fragen und Antworten zu Donald Trumps Prestige-Projekt
Fragen und Antworten

Trump und die Mauer

Mauerstreit und Shutdown: Kann Trump überhaupt bauen, wenn das Geld bewilligt wird?

Eine Ehepaar und seine Tochter stehen vor den Überresten ihres verbrannten Hauses in der kalifornischen Kleinstadt Paradise

Millionenspende

Unternehmer schenkt jedem Schüler und Lehrer aus abgebrannter Stadt Paradise 1000 Dollar

Mittelamerikaner in Tijuana

US-mexikanische Grenze

Migranten stürmen Grenzzaun, US-Militär schießt womöglich mit Gummikugeln

Flüchtlinge an der Sperranlage zwischen Mexiko und USA

Hunderte Migranten stürmen Grenze zwischen Mexiko und den USA

Wegen einer Fan-Attacke musste Morrissey einen Song abbrechen

Morrissey

Verlierer des Tages

25-jährigem Piloten gelingt eine Notlandung auf einer stark befahrenen Autobahn

Notlandung

Das Wunder von San Diego: Flugzeug landet im fließenden Verkehr auf der Autobahn

Frau schreit

McKamey Manor

Der Rekord liegt bei sechs Stunden: Diese Horrorshow hält niemand bis zum Ende aus

NEON Logo
Dieses Bild veröffentlichte das San Diego Police Department von Trevor "McSkillet" Heitmann

McSkillet

Youtube-Star begeht Selbstmord

Blaulicht eines US-Polizeiwagens

Geisterfahrer-Crash in San Diego

YouTube-Star rast mit Sportwagen in Familienauto - Mutter und Tochter sterben

Ein Baby kommt per Kaiserschnitt zur Welt

Mutter klagt an

Arzt soll Kaiserschnitt ohne Betäubung durchgeführt haben

Peinlich berührter Stadionbesuch

So schön schämt sich Teenager für seine "Dancing Mom"

BMW 3er Hitzereprobung Las Vegas

Zwei Jahre Prototypenerprobung BMW 3er / G20

Die Uhr tickt

Einwandererfamilien in einem Zentrum in Texas

US-Bundesrichter bestätigt fristgerechte Zusammenführung von Migrantenfamilien

Prominent platzierte "Supergirl"-Werbung auf der Comic Con

Supergirl

Die Serie bekommt eine Trans-Superheldin

Schauspieler Jason Momoa als Aquaman

Aquaman

Der Trailer ist da

Johnny Depp als Gellert Grindelwald in "Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen"

Johnny Depp

Er kommt als Grindelwald zur Comic-Con

Strahlt in Gold: Hailee Steinfeld bei der Comic Con in San Diego

Hailee Steinfeld

Look des Tages

Aaron Paul posiert mit seiner verkleideten Tochter Story

Aaron Paul

Promi-Bild des Tages

Aaron Paul (l.) und Bryan Cranston werden mit dem restlichen Cast von "Breaking Bad" das 10-jährige Jubiläum in San Diego feie

Comic-Con San Diego

Diese Stars sind 2018 dabei

Proteste gegen die Trennung von Familien in Texas

US-Gericht ordnet Zusammenführung zerrissener Migrantenfamilien an

Proteste gegen die Trennung von Familien in Texas

US-Gericht ordnet Zusammenführung getrennter Migrantenfamilien an

Flixbus expandiert in die USA

Flixbus expandiert in die USA

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.