VG-Wort Pixel

Urlaub auf Mallorca Erst barbusig, jetzt im Bikini: Verona Pooth tauscht Instagram-Foto

Verona Pooth und ihr Sohn San Diego
Verona Pooth und ihr Sohn San Diego
© Nicole Kubelka/Geisler-Fotopress / Picture Alliance
Verona Pooth und ihre Familie verbringen ihren Urlaub auf Mallorca. Von dort postete sie einen freizügigen Schnappschuss - doch der wurde durch eine bedecktere Variante ersetzt.

Verona Pooth hat eine durchtrainierte Figur auf die so manch Zwanzigjährige neidisch sein dürfte. Auf Instagram gibt die 52-Jährige regelmäßig Einblicke in ihr Leben. Aktuell urlaubt sie mit ihrem Mann Franjo und den beiden gemeinsamen Söhnen auf Mallorca. Dort hat der jüngere, Rocco, mit neun Jahren seine Platzreife gemacht. Pooth teilte ein Foto, auf dem der Junge stolz mit einer Urkunde auf dem Golfplatz posiert. Zudem gibt es Franjo beim Essen und die Hotelanlage zu bestaunen. 

Verona Pooth posiert oben ohne unter der Dusche

Diskussionen gab es offenbar um einen Schnappschuss, den Verona Pooth am Samstagabend postete. Auf dem Bild war die frühere "Miss Germany" oben ohne unter der Gartendusche zu sehen. Ihre nackten Brüste bedeckte Pooth mit den Händen. Doch inzwischen ist die Aufnahme wieder von ihrer Instagramseite verschwunden. Stattdessen gibt es nun die "zensierte" Variante im orangefarbenem Bikini. "Oder so", lautet Pooths knapper Kommentar.Ihre Follower haben den Fototausch natürlich sofort gemerkt und fragen: "Warum wurde das andere Bild rausgenommen?" Über die Gründe wird seitdem wild spekuliert. Tenor: Entweder die Kommentare unter dem oben-ohne-Bild waren zu anzüglich oder Veronas älterer Sohn San Diego hat sein Veto eingelegt.

Der 16-Jährige steht mittlerweile selbst in der Öffentlichkeit, tritt mit seiner Mutter gemeinsam in TV-Shows auf und betreibt einen eigenen Instagram-Account. Seit Kurzem haben Verona und San Diego Pooth auch einen Podcast, in dem sie zum Teil über sehr private Dinge plaudern. Die eigene Mutter barbusig unter der Dusche auf Instagram zu sehen, das ging dem Teenager dann aber vielleicht doch zu weit.

In einem ähnlichen Dilemma steckten Schauspielerin Liz Hurley und ihr Sohn Damian. 2018 erzählte die 55-Jährige der  Zeitung "The Sun", dass ihr Sohn oft die Bikinibilder schießen würde, die sie dann auf ihrem Instagram-Account veröffentlicht. Doch mittlerweile sei dem 18-Jährigen diese Aufgabe zu peinlich.

Inzwischen hat auch Verona Pooth ihren Bilderwechsel erklärt: "Das Fotowar mir doch eineNummer zu heiß für meinInstagram, auch wenn ich richtig viele tolle Komplimente bekommen habe. Es war ein Schnappschussmeiner Freundin beim Rumalbern", sagte sie der "Bild"-Zeitung.

Lesen Sie auch:

jum

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker