HOME

THRILLER: »Psycho« schockt am meisten

Dieser Ansicht ist jedenfalls das Amerikanische Filminstitut. Dort wurde der Hitchcock-Klassiker zum aufregendsten Hollywood-Thriller aller Zeiten gewählt.

Mehr als 40 Jahre nach dem berühmten Messer-Mord in der Duschkabine ist Alfred Hitchcocks »Psycho« vom Amerikanischen Filminstitut (AFI) zum aufregendsten Hollywood-Thriller aller Zeiten gewählt worden. Steven Spielbergs »Der weiße Hai« steht auf der Liste der 100 »most thrilling movies«, die das AFI am Mittwoch veröffentlichte, auf dem zweiten Rang, gefolgt von »Der Exorzist«.

__________________________________________________

Bei welchem Film kommt Ihnen eine Gänsehaut? Diskutieren Sie im stern.de-Forum.

__________________________________________________

Mit insgesamt neun Platzierungen schnitten Filme des Grusel- Meisters Hitchcock erwartungsgemäß am besten ab. In die Top 10 wurden auch »North by Northwest« (Platz 4) und »Die Vögel« (7) aufgenommen. Spielberg ist nach AFI-Einschätzung der zweitbeste Gänsehaut-Erzeuger Hollywoods. Er wurde sechs Mal in die Thriller- Liste aufgenommen, darunter mit »Jäger des verlorenen Schatzes« auf dem 10. Platz. In die Spitzengruppe schafften es auch »Das Schweigen der Lämmer« (5), »Alien« (6), »The French Connection« (8) und »Rosemary?s Baby« (9).

Der von blutigen Gewaltszenen strotzende Kannibalen-Krimi »Hannibal« taucht in der Liste nicht auf, weil das AFI dafür nur Filme berücksichtigte, die bis 1999 in die Kinos kamen. Neben zahlreichen Horror-Streifen wurden auch spannende Dramen wie der Mafia-Film »The Godfather« aufgenommen (11) und Western wie »High Noon« (20).

Dass »Psycho« zum aufregendsten Film gewählt wurde, sei kein Wunder, hieß es bei der Bekanntgabe der Liste. Hitchcocks oft kopierte Duschkabinen-Szene von 1960, in der Anthony Perkins als Geistesgestörter mit dem Messer auf Janet Leigh einhackt, habe Maßstäbe für cineastische Hochspannung gesetzt. Leigh habe die Szene als derartig gruselig empfunden, dass sie Jahrzehnte lang Duschkabinen mied und Badewannen vorzog.

Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(