HOME

Game of Thrones: Erst Tränen, dann Applaus für das Ende

2019 laufen die letzten Folgen von "Game of Thrones". Viele Hauptfiguren werden womöglich nicht überleben, wie der Sender nun andeutete.

Jon Schnee (Kit Harington) in "Game of Thrones"

Jon Schnee (Kit Harington) in "Game of Thrones"

Fans von "Game of Thrones" sind es gewohnt, dass beliebte und wichtige Figuren in der Serie ums Leben kommen. Jetzt, da die letzten Episoden der Show entstehen, müssen sich aber offenbar einige der Charaktere verabschieden. Auf einer Veranstaltung in Jerusalem deutete Francesca Orsi vom "Game of Thrones"-Sender HBO laut "Variety" zumindest an, dass Figuren, die bis zur letzten Staffel überlebt haben, sterben werden.

Nicht nur die Fans werden das wohl mit Entsetzen aufnehmen. Auch den Schauspielern selbst sei es laut Francesca Orsi schlecht gegangen, als sie bei einer gemeinsamen Lesung erstmals vom Ende erfuhren. Sie sagte demnach in Israel, dass keiner der Schauspieler die Drehbücher vorher erhalten habe - und auch sie seien von den vielen Toten geschockt gewesen. Ob es sich dabei wirklich um die Hauptfiguren handelt, die sterben, ließ sie dabei natürlich offen. Angeblich seien die Schauspieler aber in Tränen ausgebrochen. "Am Ende, bei den letzten Worten des letzten Skripts, liefen die Tränen. Dann gab es Applaus, der 15 Minuten anhielt."

Spin-offs kommen

Auch über weitere Pläne nach "Game of Thrones" sprachen die Sender-Verantwortlichen dem Bericht zufolge. Eine Reihe von Spin-offs wurde angekündigt, die wohl das gleiche hohe Budget bekommen werden wie das Original. Orsi erklärte, dass der Sender "drei, vier, fünf Spin-offs" plane, um den großen Erfolg der Serie fortzusetzen. Erst Mal dürfen sich die Fans aber auf die finale Staffel von "Game of Thrones" freuen, die 2019 ins Fernsehen kommen wird.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel