HOME

stern-Fotograf Stefan Moses

Kanzler, Brot und Hauben: Kameraexpeditionen im "unerforschten Gebiet" Deutschland

Er wollte "die Menschen festhalten, bevor sie verloren gehen." Stefan Moses fing in den 60er Jahren an, für den stern zu fotografieren. Er tat dies auf der ganzen Welt, aber am liebsten in Deutschland. Sehen Sie seine besten Bilder.

Merkel und Pence

Nach Absage Macrons

Auch Netanjahu kommt nicht zur Münchner Sicherheitskonferenz

Altstadt von Jerusalem

Wohnungen in Ost-Jerusalem

Amnesty: Buchungsbörsen verletzen Rechte der Palästinenser

Altstadt von Jerusalem

Nahost-Konflikt beenden

US-Friedensplan sieht Hauptstadt Palästinas in Ost-Jerusalem

Trauer

Angriff auf Luxushotel

Terror in Nairobi: Zahl der Opfer steigt auf 21

Wandern in Israel

Zehn Trekking-Touren zwischen Wüste und Meer

Jerusalem

Wunderschön und unglaublich kompliziert

NEON-Traumziel: Darum müsst ihr unbedingt nach ... Jerusalem!

NEON Logo
Australiens Premierminister Morrison

Australien erkennt West-Jerusalem als Hauptstadt Israels an

Ort des Vorfalls im Westjordanland

Zwei Israelis bei Angriff im Westjordanland getötet

NEON-Traumziel: Darum müsst ihr unbedingt nach ...Jerusalem

NEON Logo
Lieberman

Israels Verteidigungsminister kündigt Rücktritt an

Brasiliens künftiger Präsident Jair Bolsonaro

Bolsonaro will Brasiliens Botschaft in Israel nach Jerusalem verlegen

"Ich bin Jerusalem": Wahlplakat in Israel

Wähler in Israel bestimmen neue Bürgermeister und Kommunalparlamente

22-jährige US-Studentin

Warum diese Frau seit Wochen am Flughafen von Tel Aviv in Abschiebehaft sitzt

Merkel in Yad Vashem

Merkel: Jüdisches Leben ist Teil der Identität Deutschlands

Merkel und Netanjahu im Juni in Berlin

Merkel trifft mit Kabinett zu Besuch in Israel ein

Internationaler Gerichtshof in Den Haag

Palästinenser klagen vor Internationalem Gerichtshof gegen die USA

Die PLO-Vertretung in Washington

PLO: USA wollen Vertretung der Palästinenser in Washington schließen

Monica Lewinsky bei einem Auftritt in New York

Interview abgebrochen

Frage zu Bill Clinton: Monica Lewinsky stürmt von der Bühne

USA streichen Millionenhilfen an Palästinenser

USA streichen Millionenhilfen an Palästinenser

US-Sicherheitsberater Bolton in Jerusalem

USA, Frankreich und Großbritannien warnen Assad vor Chemiewaffeneinsatz

Gay-Pride-Parade in Jerusalem

Tausende bei Gay-Pride-Parade in Jerusalem

Israelische Sicherheitskräfte in der Siedlung Adam

Klinik: Israeli nach Messerattacke gestorben

Für Regierungschef Benjamin Netanjahu markiert das neue Gesetz einen "Schlüsselmoment" in der Geschichte des Zionismus und des Staates Israel

Umstrittenes "Nationalitätsgesetz"

Israel wird "Nationalstaat für jüdische Menschen" - zum Entsetzen arabischer Israelis

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.