HOME
Lior Shohat (l.) und Yehoshua Gurtler (r.) in ihrer Wohnung in Tel Aviv mit ihren Kindern Noa (v.l.) und Juval auf dem Schoß. Gurtler ist religiöser Jude und schwul. Beide Lebensmodelle gleichzeitig und offen zu praktizieren ist in Israel immer noch sehr schwer.

Leben in Israel

Schwul und gläubiger Jude – das geht nur in Tel Aviv

Palästinensische Demonstranten und auch Juden fliehen vor Kämpfen auf dem Tempelberg in Jerusalem.

Ein Bild und seine Geschichte

Bloß weg vom Tempelberg

Israelische Grenzpolizisten  in der Nähe des Al-Aksa-Moschee

Jerusalem

Schwere Zusammenstöße an der Al-Aksa-Moschee

Ultraorthodoxer Jude sticht sechs Menschen bei Schwulenparade nieder

Schwulenparade in Jerusalem

Ultraorthodoxer Jude sticht sechs Menschen nieder

"Mohammed ist unser Führer" steht auf dem arabischen Banner, dass protestierende Palästinenser vor der Al-Aksa-Moschee halten

Jerusalem

Israelische Polizei dringt in Al-Aksa-Moschee ein

Im völlig festgefahrenen Nahost-Friedensprozess hat Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier Israel und Palästinenser zu neuen Verhandlungen aufgefordert

Bundesaußenminister in Israel

Steinmeier drängt in Jerusalem auf Zweistaatenlösung

Schwierige Liebe: Eyad (Tawfeek Barhom) und Naomi (Danielle Kitzis)

"Mein Herz tanzt"

Romeo und Julia in Nahost

Kinotrailer

"Mein Herz tanzt"

Um es zu beruhigen hat ein Uni-Professor in Israel das Kind seiner Studentin auf den Arm genommen (Symbolfoto).

Weil es weinte

Uni-Professor unterrichtet mit Baby auf dem Arm

Ehud Olmert wurde wegen Bestechlichkeit in einem Bauskandal schuldig gesprochen

Israel

Ex-Ministerpräsident Olmert erneut wegen Bestechlichkeit verurteilt

Erstmals seit sechs Jahren könnte Netanjahu den Umfragen zufolge eine Niederlage erleiden

Parlamentswahlen in Israel

Netanjahu muss um sein Amt bangen

Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff gibt der Konkurrenz süffisante Ratschläge

Kritik an Dominanz der Silberpfeile

Mercedes trotzt Red-Bull-Kritik

Fred Düren starb am 2. März in seiner Wahl-Heimat Jerusalem

Berliner Schauspieler

Fred Düren ist gestorben

Der Tatort in Jerusalem: Mit diesem Auto raste der Attentäter in die Fußgänger

Terror in Jerusalem

Fünf Verletzte bei abermaligem Auto-Attentat

"Juden wurden auf europäischem Boden ermordet, nur weil  sie Juden waren", so Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu

Nach Anschlägen von Kopenhagen

Netanjahu ruft Europas Juden zum Exodus nach Israel auf

In Isreal wurde schon vor dreitausend Jahren Wein angebaut. Jetzt wollen Winzer an diese Tradition anknüpfen und eigene, international anerkannte Spitzenweine hervorbringen.

Trend israelische "Garagenweine"

"Wir kopieren keinen Bordeaux"

"Euer Hass ist unser Ansporn": Bundespräsident Joachim Gauck fand deutliche Worte bei der Mahnwache gegen Terrorismus vor dem Brandenburger Tor.

Terror in Frankreich

10.000 Menschen bei Mahnwache in Berlin

Hollande neben Abbas und nicht neben Merkel: So sahen die Leser der ultraorthodoxen Zeitung Hamodia den Trauermarsch von Paris

Retuschiertes Trauermarsch-Foto

Und plötzlich war die Merkel weg

Anhörige und Freunde von Joav Hattab versammelten sich in einer Synagoge bei Tel Aviv, um des Verstorbenen zu gedenken

Trauerfeier in Jerusalem

Tausende trauern um jüdische Terroropfer

Die Überbleibsel des Sturms: Schnee und Kälte

Schnee in Israel

Zwei Babys im Gazastreifen erfroren

Jüdische und christliche Feiertage

Chanukka und Weihnachten dieses Jahr nah beieinander

Putin-Rede an die Nation

Die Krim ist für Russland wie der Tempelberg in Jerusalem

Regierungschef Netanjahu (M-r.) in der Knesset:

Regierungskrise

Netanjahu verordnet Israel Neuwahlen

Israels Regierung vor dem Aus

Netanjahu entlässt Minister und fordert Neuwahlen

Ich bin Freiberufler und werde diskreditiert!
Ich habe als Freiberufler für eine Firma gearbeitet wo bis zur letzten Minute alles super in Ordnung war. Der nächste Auftrag stand für einen Sonntag und der wurde mir ohne Begründung entzogen ohne Angaben von Gründe und das zwölf Stunden vor Antritt. Nun gut Gespräch mit der Leitung hat ergeben das eine leitende Person ein Statement abgeben hat über die Verkaufs Menge bzw Umsatz. Damit muss ich leben an diesem Tag war nicht los. Habe mich dann bei einer anderen Promotion Agentur beworben und heute ein Gespräch gehabt mit Vorführung meiner Kenntnisse. Bei dieser Präsentation wurde die mir zur Seite gestellte BC während dem Gespräch informiert von Mitarbeitern der anderen Agentur das ich nicht zu gebrauchen wäre und sogar sehr unfreundlich meinen Job verrichten. Aus diesem Grund bin ich dann nicht genommen worden. Als ich Zuhause war habe ich die alte Agentur zur Rede gestellt was das für eine Vorgehensweise wäre dort wurde ich von der Leitung mehr oder weniger kalt gestellt mit den Worten das wäre in der Branche normal man könnte nicht dulden mich dort im Store arbeiten zu lassen das wäre nicht gut für die eigene Mannschaft. Also folgender Problem ergibt sich nun. Da ich in Düsseldorf zuhause bin und dort auch meine Tätigkeit ausübe werde ich in allen Stores nun keine Aufträge mehr erhalten wenn es dieser Agentur gestattet ist ohne ein klärendes Gespräch meinen Ruf zu beschädigen. Bitte um Hilfe da meine LebensGrundlage mir gerade dadurch entzogen wird. Ich glaube es hat etwas damit zutun das ich homosexuelle bin und einer Dame das nicht passt.