HOME

Krawalle in Jerusalem: Sturm auf den heiligen Tempelberg

Die israelische Polizei hat am Sonntag den Tempelberg in der Altstadt von Jerusalem gestürmt und ging gegen jugendliche Steinwerfer vor.

Die israelische Polizei hat am Sonntag nach eigenen Angaben den Tempelberg in der Altstadt von Jerusalem gestürmt. Wie ein Polizeisprecher mitteilte, schritten die Beamten ein, als muslimische Gläubige mit Steinen auf Besucher des Tempelbergs warfen.

Rund 20 Jugendliche hätten sich in den Moscheen verschanzt. Rund um die heiligen Stätten brachten sich den Angaben zufolge deshalb Spezialeinheiten der israelischen Polizei in Stellung. Der Zugang zum Tempelberg wurde teilweise eingeschränkt.

Auf dem Tempelberg erhebt sich neben dem Felsendom auch die El-Aksa-Moschee, das drittwichtigste islamische Heiligtum nach Mekka und Medina. Sie ist auf den Ruinen des zweiten jüdischen Tempels erbaut, von dem nur noch eine Wand erhalten ist - die den Juden heilige Klagemauer. Im vergangenen Herbst war es auf dem Tempelberg mehrfach zu schweren Auseinandersetzungen zwischen Palästinensern und israelischen Sicherheitskräften gekommen.

AFP / AFP
Themen in diesem Artikel