VG-Wort Pixel

Germany's next Topmodel Die kommende Staffel wird in Europa gedreht

Heidi Klum auf einem Event im Februar
Heidi Klum auf einem Event im Februar
© Ron Adar/Shutterstock.com
Durch die Corona-Pandemie wird es bei "Germany's next Topmodel" für die kommende, mittlerweile 16. Staffel erstmals "Made in Europe" heißen.

Normalerweise jetten Heidi Klums (47) Nachwuchsmodels während den Aufnahmen zu "Germany's next Topmodel" um die ganze Welt. Für die kommende 16. Staffel wird aber erstmals ausschließlich in Europa gedreht, wie ProSieben nun bekanntgegeben hat. Das hat es bisher noch nicht gegeben.

Die Show soll "sicher, aber natürlich auch unterhaltsam" werden

In der Pressemitteilung des Senders kommt auch Klum zu Wort. Sie freue sich bereits sehr auf die anstehende Suche nach der nächsten "GNTM"-Siegerin. "Auch wenn 2020 ein Jahr mit extrem vielen Hindernissen ist, finde ich es toll, dass unsere Topmodel-Fans mich wieder auf meiner Reise bis hin zur Gewinnerin begleiten können", erklärt die Model-Mama. Sie werde zusammen mit dem Team "alles dafür tun, damit die Reise sicher, aber natürlich auch unterhaltsam" werde.

Klum könne bereits versprechen, dass die Fans auf die vielen Shootings, berühmten Fotografen und Stargäste ebenfalls nicht verzichten müssen. Zudem bestätigt Daniel Rosemann, Senderchef von ProSieben: "Die Gesundheit und Sicherheit unserer #GNTM-Kandidatinnen stehen bei uns an erster Stelle." Durch die Drehs in Europa könne man "schnell auf die aktuelle Lage reagieren".

SpotOnNews

Wissenscommunity


Newsticker